präsentiert von
Menü
Costa macht Fortschritte

Kurze Pause für Müller – Duo vor Rückkehr

Nur drei Tage nach dem 6:0-Sieg über den FC Augsburg bekommt es der FC Bayern am Dienstagabend auswärts mit 1899 Hoffenheim (20 Uhr, live im Ticker und im Webradio) zu tun – und der Kader des deutschen Rekordmeisters wird sich ein wenig verändern im Vergleich zum vergangenen Samstag. Thomas Müller etwa hat gegen Augsburg vor seinem zweiten Tor einen Schlag auf den Knöchel abbekommen und kann die Reise in den Kraichgau nicht antreten.

„Er braucht zwei Tage Pause“, erklärte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti in der Presserunde am Montag. „Wir werden sehen, ob er gegen Dortmund wieder spielen kann.“ Ein Einsatz im Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid ist derweil nicht in Gefahr: „Wir sind sicher, dass er gegen Real Madrid wieder bereit ist.“

Ohne Thiago nach Sinsheim

Auch Manuel Neuer wird in Sinsheim noch pausieren müssen, gute Neuigkeiten hatte Ancelotti dennoch parat. Der Welttorhüter hat „keine Probleme mehr“ und startete am Montag mit dem individuellen Training. Gegen Madrid wird Neuer „zu 100 Prozent“ im Tor stehen, versicherte der Italiener. Dann könnte auch Douglas Costa wieder im Kader stehen, der am Mittwoch erstmals wieder ins Mannschaftstraining einsteigen soll. „Er ist im Plan“, so Ancelotti, „er arbeitet gut und mit hoher Intensität.“

Keine Verletzungsprobleme hat Thiago, eine Auszeit bekommt der spanische Regisseur am Dienstagabend aber dennoch. „Er hat in letzter Zeit viele Spiele gemacht, deswegen habe ich entschieden, dass er eine Pause bekommt“, erklärte Ancelotti. Dafür kann der Italiener wieder auf Javi Martínez und Xabi Alonso zurückgreifen, die nach ihren abgesessenen Gelbsperren ins Aufgebot zurückkehren.

Weitere Inhalte