präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

„Wir hatten genug Chancen“

Nach dem Halbfinal-Aus im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund (2:3) war die Enttäuschung bei den Bayern groß. „Wir wollten ins Finale. Leider hat es nicht funktioniert“, haderte Kapitän Philipp Lahm nach seinem letzten Pokalspiel mit dem Resultat. Ein großes Manko sahen die Bayern derweil in der Chancenverwertung.

Die Stimmen zum Spiel

Carlo Ancelotti: „Wenn du ausscheidest, bist du natürlich enttäuscht. Der Pokal ist ein wichtiger Wettbewerb für uns. Wir haben es in der ersten Halbzeit gut gemacht und hätten das 3:1 machen müssen. Unser Fehler war, dass wir die Chancen vergeben haben. In der zweiten Halbzeit hat uns die Balance gefehlt. Es ist zu früh, ein Saisonfazit zu ziehen. Wir haben noch vier Spiele vor uns und wollen die Bundesliga gewinnen.“

Philipp Lahm: „Es ist eine große Enttäuschung. Wir haben uns viel vorgenommen. Das hat man nach 15 Minuten auch gesehen. Wir wollten ins Finale. Leider hat es nicht funktioniert. In der ersten Viertelstunde haben wir nicht gut gespielt und waren nicht so konsequent. Danach haben wir das Spiel kontrolliert. Wenn wir einen Zwei-Tore-Vorsprung haben, wird es schwer, gegen uns zu gewinnen.“

David Alaba: „Wir hatten genug Chancen, um den Sack zuzumachen. Wenn man die Chancen liegen lässt, wird das bestraft. Wenn man 3:1 führt, sieht das Ganze anders aus. Dortmund hat das cool gemacht und seine Chancen genutzt.“

Sven Ulreich: „Wir haben unsere eindeutigen Chancen nicht genutzt und Dortmund zurückkommen lassen. Das ist sehr bitter. Es ist keine optimale Saison, weil wir in beiden Pokalwettbewerben ausgeschieden sind. Wir müssen alle Kräfte mobilisieren und die Meisterschaft so früh wie möglich klar machen.“

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): „Wir haben sehr gut begonnen, nach unserer unverdienten Führung aber den Faden verloren. Da konnten wir froh sein, dass es zur Halbzeit nur 2:1 stand. Ab der 60. Minute wurden wir besser und hatten mehr Mut. Es wurde dann ein offenes Spiel, und es hat sich das Gefühl breitgemacht, dass wir noch ausgleichen und vielleicht sogar gewinnen können. Uns war klar, dass wir Spielglück brauchen. Das hatten wir heute auf unserer Seite.“

Marco Reus (Borussia Dortmund): „Wir haben nicht schlecht angefangen, aber hier ist es total schwer zu spielen. In der Offensive haben wir in der ersten Halbzeit nicht so stattgefunden. Nach dem 1:2 hat keiner damit gerechnet. Aber wir mussten an uns glauben. Die Bayern hatten ihre Chancen, die sie nicht gemacht haben. Wir haben zweimal gekontert und getroffen.“

Weitere Inhalte