präsentiert von
Menü
Zahlen & Fakten

David gegen Goliath

Wenn der FC Bayern am Samstag den SV Darmstadt 98 in der Allianz Arena empfängt, kommt es auch zum Duell David gegen Goliath: Über 3.500 Punkte holte der FCB in seiner Bundesliga-Geschichte, Darmstadt hingegen nur 116. In der laufenden Spielzeit holte der Rekordmeister drei Mal so viele Punkte (73-24), Tore (79-26) und Siege (22-7) wie die Hessen, die zudem drei Mal so viele Gegentore (58-17) kassierten. fcbayern.com hat weitere Zahlen und Fakten zur Heimpartie am 32. Spieltag gesammelt.

Weiße Weste gegen Darmstadt

Zehn Mal trafen der FC Bayern und der SV Darmstadt 98 bislang in einem Pflichtspiel aufeinander, mit neun Siegen und einem Unentschieden spricht die Bilanz eindeutig für den deutschen Rekordmeister, der die letzten sieben Duelle allesamt für sich entschied. Ihren einzigen Punkt gegen die Münchner ergatterten die Lilien im ersten Bundesliga-Duell beider Teams vor fast 39 Jahren beim 1:1 im Olympiastadion.

Nichts zu holen für den Letzten

Bundesliga-Schlusslichter hatten in den letzten Jahren gegen den FC Bayern nichts zu lachen. Der Rekordmeister gewann 13 der letzten 16 Spiele gegen einen Tabellenletzten und verlor in den letzten 30 Spielzeiten nur ein Heimspiel: Im November 2006 unterlagen die Münchner gegen Hannover 96 mit 0:1. Damals für die Niedersachsen auf dem Platz war der heutige Darmstädter Jan Rosenthal.

Darmstadts starke Serie

Die Lilien sind neben Werder Bremen das einzige Team, das an den letzten drei Bundesliga-Spieltagen keinen Punktverlust erlitt! Für die Hessen bedeuten die drei Siege in Folge einen neuen Vereinsrekord in der höchsten Spielklasse.

Lewandowski treffsicherer als Darmstadt

Bayern-Torjäger Robert Lewandowski hat alleine mehr Bundesliga-Tore erzielt als der gesamte Kader der Darmstädter. In der laufenden Saison traf der Angreifer 28 Mal – lediglich 26 Treffer gelangen den Lilien. Auch insgesamt steht Lewandowski mit 149 Toren besser da als die Hessen in ihrer Bundesliga-Historie (138).

Winkmann an der Pfeife

Guido Winkmann heißt am Samstag der Schiedsrichter des vorletzten Bundesligaheimspiels des FC Bayern gegen Darmstadt. Für den 43 Jahre alten Polizeibeamten aus Kerken ist es in dieser Saison der erste Einsatz in einem Spiel mit Beteiligung des Rekordmeisters. Unterstützung erhält Winkmann von Christian Bandurski und Arno Blos, 4. Offizieller ist Patrick Alt.

Weitere Inhalte