präsentiert von
Menü
3:0 gegen Meppen

U17-Juniorinnen legen Grundstein für Final-Einzug

Der erste große Schritt ist gemacht! Die U17-Juniorinnen des FC Bayern haben ihr Halbfinal-Hinspiel in der Meisterschafts-Endrunde klar gewonnen. Die Mannschaft von Trainerin Carmen Roth setzte sich im Sportpark Aschheim klar mit 3:0 (3:0) gegen den SV Meppen durch und hat nun beste Aussichten auf das Meister-Endspiel vor heimischem Publikum. Verena Wieder (14. Minute) und Laura Donhauser (16./37.) schossen noch vor der Pause die Tore für die B-Juniorinnen, die zuletzt 2014 den Titel nach München holten.

Die erste dicke Möglichkeit ließ Anja Suttner (12.) vor den Augen der 250 Zuschauer noch ungenutzt, dann aber folgte der Doppelschlag: Wieder zog in Flügelflitzer-Manier von der linken Seite in die Mitte und platzierte ihren Schuss in den rechten Winkel (14.) - das frühe 1:0. Keine 120 Sekunden später glänzte die Torschützin als Vorbereiterin, Laura Donhauser vollstreckte kühl zum 2:0 (16.). Ein Auftakt nach Maß!

Wer gedacht hatte, dass sich die Bayern-Mädels auf ihrer vermeintlich sicheren Führung ausruhen würden, irrte. Die Roth-Elf drückte auf den dritten Treffer, und der sollte vor der Pause auch noch fallen: Wieder war es Donhauser (37.), die nach Vorarbeit von Julia Pollak den 3:0-Endstand herstellte. Beste Aussichten also für das Rückspiel am 10. Juni (14 Uhr), in das die Münchnerinnen nun als klarer Favorit gehen.

Weitere Inhalte