präsentiert von
Menü
Corentin Tolisso vorgestellt

„Bayern bringt kleine Jungs zum Träumen“

Corentin Tolisso ist endgültig angekommen beim FC Bayern! Knapp vier Wochen nach seiner Vertragsunterschrift beim deutschen Rekordmeister ging der Neuzugang am Montag in seinen ersten offiziellen Arbeitstag an der Säbener Straße.

„Ich heiße Corentin Tolisso, bin 22 Jahre alt, meistens gut gelaunt, großzügig, mag es, hart zu arbeiten und hoffe, dass Sie mich bald alle besser kennen“, stellte sich der Franzose den Medienvertretern im Presseraum vor, ehe es am Nachmittag zum ersten Mal auf den Rasen ging. Allerdings lernte Coco – so Tolissos Spitzname – noch nicht alle Teamkollegen kennen; die Einheit am Montag setzte sein neuer Trainer Carlo Ancelotti ausschließlich für die Neueinsteiger um Robert Lewandowski & Co. an.

„Wir haben ihn über einen langen Zeitraum beobachtet“, erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge noch mal die Beweggründe, Tolisso an die Säbener Straße zu lotsen, „er ist lauf- und kampfstark, schnell, dazu torgefährlich. Coco ist ein Spieler, an dem wir viel Freude haben werden, der uns gut zu Gesicht steht.“

Eine spannende Frage lautet: Wo genau wird Tolisso auf dem Platz auftauchen? „Am besten fühle ich mich auf der 6 oder der 8“, erzählte der variabel einsetzbare Franzose, „am allerliebsten auf der 8, denn von dort aus kann ich noch mehr nach vorne machen.“ To(r)lisso war in der vergangenen Saison an 21 Treffern seines langjährigen Klubs Olympique Lyon beteiligt, 14 davon hatte er selbst erzielt. Der Franzose hat jedoch auch in der Defensivarbeit seine Qualitäten. „Ich spiele dort, wo der Trainer mich einsetzen wird.“

„Bayern bringt kleine Jungs zum Träumen“

Auf seine Zeit in München freut sich Tolisso schon seit Wochen. „Ich bin zum FC Bayern gekommen, weil er einer der besten Klubs auf der Welt ist – wenn nicht sogar der beste“, ist der Franzose begeistert von seinem neuen Verein. Auch bei Co-Trainer Willy Sagnol hat sich Tolisso ausgiebig informiert: „Er hat mir vom Klub erzählt, von Carlo Ancelotti und auch von der Stadt. Er hat mir einen sehr guten Eindruck vermittelt, das hat mir sehr gut gefallen.“

Neben der Arbeit auf dem Platz will Tolisso auch am Schreibtisch schuften. „Natürlich möchte ich sehr schnell Deutsch lernen, auch wenn ich gehört habe, dass es eine schwierige Sprache ist“, hat der Franzose Respekt vor der Aufgabe. „Aber ich bin sehr motiviert, denn ich weiß, wie wichtig es ist, die Sprache zu sprechen.“ Bisher kann der 22-Jährige einfache Dinge wie „Ich bin“, „Danke oder „Hallo“.

Noch wohnt Tolisso im Hotel, die Suche nach einem eigenen Zuhause läuft bereits auf Hochtouren. „Es ist mir wichtig, bald meine persönliche Umgebung zu haben“, sagt der Mittelfeldmann, der den FC Bayern übrigens schon als Kind im Herzen getragen hatte. „Bayern ist ein Riesenklub, der viele kleine Jungs zum Träumen bringt.“ Jetzt ist sein Traum wahrgeworden. Willkommen beim FC Bayern, Corentin!

Weitere Inhalte