präsentiert von
Menü
„Bestes Spiel bisher“

FCB überzeugt mit Spielwitz, Engagement und Teamgeist

Seit Samstag hat das Oktoberfest München wieder fest in der Hand und die Stimmung in der Stadt ist prächtig. Dies übertrug sich am Nachmittag auch auf die Allianz Arena, wo der FC Bayern Mainz 05 klar mit 4:0 (2:0) besiegte. Dabei agierten die Münchner mit großer Spielfreude und sorgten mit zahlreichen Offensivaktionen für gute Laune auf den Rängen.

„Das war heute ein sehr positives Spiel. Ich finde wir haben von Anfang an alles gut im Griff gehabt und hatten viele gute Aktionen“, freute sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic hinterher. Der deutsche Rekordmeister drängte die Gäste von Beginn an in die eigene Hälfte. Mit schnellem Kombinationsspiel erarbeitete sich das Team von Carlo Ancelotti zahlreiche Chancen und wurde bereits in der 11. Minute durch das 1:0 von Thomas Müller belohnt.

Robben trifft mit rechts

„Wir haben uns natürlich wieder viel vorgenommen. Und wir hatten große Lust, mal wieder ein Zeichen zu setzen“, meinte der Torschütze hinterher. Die Leistung gegen Mainz war die richtige Antwort auf die Niederlage am vergangenen Wochenende in Hoffenheim. Mit scharfen Pässen durch die Schnittstelle der Mainzer Abwehr suchten die Bayern immer wieder den Weg. So lief auch Arjen Robben in der 23. Minute alleine auf René Adler zu und chippte den Ball über den Torwart hinweg zum 2:0 ins Netz - mit rechts! „Es ist kein Geheimnis, dass der Linke schon etwas besser ist, aber heute ging es auch mit rechts“, grinste der Niederländer.

Mit dieser Führung im Rücken ließ der FCB keinesfalls nach. Bereits in der 50. Minute legte Robert Lewandowski das 3:0 nach und besorgte in der 77. Minute den 4:0-Endstand. „Wir haben gut gespielt, mit Intensität. Unsere vier Offensivspieler haben gut kombiniert und sich gut bewegt“, bilanzierte Ancelotti zufrieden die Partie. „Es war das beste Spiel bisher von uns“, sagte Joshua Kimmich, der drei von vier Toren vorbereitete.

Leistung am Dienstag bestätigen

„Wir hatten viel Spielfreude und haben sehr mannschaftsdienlich gespielt. Heute gibt es nichts zu kritisieren“, lobte auch Müller. „Jetzt müssen wir versuchen, den Schwung und den Spielwitz in die nächsten Spiele mitzunehmen“, so der Weltmeister weiter. Denn auf dieser Leistung kann sich der deutsche Meister nicht ausruhen.

„Es geht mit einer schweren Aufgabe auf Schalke weiter“, blickte Mats Hummels bereits auf die nächste Partie am Dienstag voraus. Während der Großteil Münchens die kommenden Tage auf der Wiesn feiert, arbeiten Robben & Co. auf dem Trainingsplatz. „Jetzt müssen wir weitermachen und bestätigen, dass es nicht einmalig war. Es war gut und es hat viel Spaß gemacht. So müssen wir spielen, mit dieser Aggressivität nach vorne“, forderte der Außenstürmer.

Weitere Inhalte