präsentiert von
Menü
Konzentration auf Bayern

Robben tritt aus Nationalteam zurück

Arjen Robben hat seine Karriere in der niederländischen Nationalmannschaft beendet. Nach der verpassten WM-Qualifikation am Dienstagabend erklärte der FCB-Profi seinen Rücktritt. „Ich spiele bei einem Top-Klub in Europa und will mich jetzt ausschließlich auf Bayern konzentrieren“, sagte der 33-Jährige, der zum Abschluss beide Tore beim 2:0-Sieg gegen Schweden erzielte. „Das ist ein guter Moment, um Abschied zu nehmen.“

In seinem letzten Spiel wurde Robben von den Fans in Amsterdam lautstark mit Sprechchören gefeiert. Die Kulisse habe er „besonders genossen“, betonte der Flügelflitzer des deutschen Rekordmeisters. Mit seinen Kindern auf dem Arm verabschiedete er sich nach der Partie von den Fans, schon vor dem Spiel verdrückte er bei der Nationalhymne ein paar Tränen. „Es war besonders, es war schwierig“, sagte er.

Tageszeitung „De Volkskrant“
„Einmal mehr war Robben eine Rose in der Wüste. Einer der besten Fußballer, die es jemals in den Niederlanden gab.“

Er sei sich bewusst gewesen, „dass es heute das letzte Mal ist“, erzählte Robben. In 14 Jahren lief er 96 Mal für die Niederlande auf und erzielte dabei 37 Treffer. An sechs Turnieren nahm er mit der Elftal teil. Höhepunkt war die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, als er sein Team bis ins Finale führte. Dort mussten sich die Holländer erst in der Verlängerung gegen Spanien knapp geschlagen geben (0:1).

 

Weitere Inhalte