präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

„Wollen diesen Weg fortführen“

Nach diesem Spieltag macht der Blick auf die Tabelle wieder richtig Spaß! Jedenfalls den Bayern, die nach dem 2:0 (2:0)-Sieg über RB Leipzig endlich wieder von der Spitze grüßen. „Wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht“, freute sich Jérôme Boateng über den zweiten Sieg binnen weniger Tage über Leipzig, das früh in Unterzahl spielen musste – und von „cleveren“ Bayern nicht mehr ins Spiel zurückgelassen wurde.

Die Stimmen zum Spiel

Jupp Heynckes: „Nach dem Pokalfight am Mittwoch haben wir auch heute sehr engagiert und motiviert begonnen. Wir haben uns wieder optimal vorbereitet. Wenn man wie Leipzig heute nach 14 Minuten mit 10 Spielern agieren muss, ist es ein Nachteil. Aber meine Mannschaft hat es verstanden, das Spiel zu kontrollieren und es clever zu gestalten. Wir hätten noch ein Tor mehr erzielen können, wichtiger aber war, defensiv gut zu stehen und kein Risiko einzugehen. Das hat mir sehr gut gefallen.“

Jérôme Boateng: „Wir haben sehr gut angefangen. Dann bekommt Leipzig schnell die Rote Karte, was für den Gegner natürlich unglücklich ist. In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht und zwei Tore geschossen, dann war das Spiel gegessen. In der zweiten Hälfte müssen wir unsere Überzahl besser ausspielen. Wir wissen, dass noch nicht alles super ist. Aber wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht.“

David Alaba: „Das Ergebnis geht in Ordnung. Der Platzverweis hat uns die Karten gespielt. Wenn wir dann in Führung gehen, ist es ganz schwer, uns zu Hause zu schlagen. In der zweiten Halbzeit wollten wir eigentlich da weitermachen, wo wir angefangen haben. Das ist uns nicht gelungen, aber wir haben zu Null gespielt. Das war unser Ziel. Jetzt wollen wir oben bleiben und den Weg fortführen, den wir bisher gegangen sind.“

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): „Wir bekommen in diesem Jahr zu viele Platzverweise. In der Halbzeit hätten wir eigentlich nach Hause gehen können. Wir haben dann in den Verwaltungsmodus geschaltet und die Jungs geschont, die wir am Mittwoch brauchen. Wenn du innerhalb weniger Tage zweimal gegen Bayern zwei Platzverweise bekommst, wird es auch vom Kopf her irgendwann schwer.“

Diego Demme (Spieler RB Leipzig): „Wir haben uns viel vorgenommen. Nach der Roten Karte und dem schnellen Gegentor war das Spiel so gut wie entschieden. Wir haben zwar noch gehofft, dass wir mit einem Konter ein 1:1 machen können. Aber Bayern hat gut gespielt und das zweite Tor nachgelegt. Damit war das Spiel dann aus.“

Weitere Inhalte