präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

„Haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren“

Increase font size Schriftgröße

Bereits zur Pause lagen die Bayern gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:2 zurück. Im zweiten Durchgang reichte es dann trotz großen Aufwands nur zum Anschlusstreffer durch Arturo Vidal. „Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren“, fasste Jupp Heynckes die 1:2-Niederlage dementsprechend zusammen. „Da haben wir viel zu wenig investiert“, nannte der 72-Jährige den Grund für den Rückstand.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Jupp Heynckes: „Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren, da haben wir viel zu wenig investiert. Da haben wir zu langsam gespielt, wir haben die Drehzahl nicht erhöht und keinen richtigen Rhythmus gefunden. Aber dann haben wir in der zweiten Halbzeit nur noch auf ein Tor gespielt. Mönchengladbach hatte in der Nachspielzeit eine Konterchance und sonst nichts. Aber sie sind clever in der Defensive gestanden. Da hat meine Mannschaft sehr viel investiert, läuferisch überzeugt und hatte auch einige Torchancen.“

Niklas Süle: „Gladbach hatte außer dem Elfmeter nur eine Möglichkeit in der ersten Hälfte. Wir hatten fünf Minuten, wo wir zwei Gegentore bekommen. Den Elfmeter und dann, als wir unkonzentriert waren und etwas den Faden verloren haben. Sonst hatten wir mehr vom Spiel und es ist schade, dass wir verloren haben. Wir haben alles getan, aber es hat nicht gereicht.“

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Der Sieg fühlt sich richtig gut an. Wir hatten uns vorgenommen, leidenschaftlich zu spielen. Wir haben die Räume sehr eng gemacht und hatten im richtigen Moment das Glück auf unserer Seite. Ich hätte mir in der zweiten Halbzeit mehr Ballbesitzphasen gewünscht, da war es fast ein Belagerungszustand.“

Yann Sommer (Torwart Borussia Mönchengladbach): „Das war ein hartes Stück Arbeit gegen eine sehr, sehr gute Mannschaft. Wir wussten, dass wir nicht viele Chancen bekommen und die haben wir genutzt, außer der ersten durch Raffael. Wir waren sehr effizient und haben dann sehr gut verteidigt und gefightet. Wir hatten schwierige Phasen im Spiel, aber ich glaube zum Schluss auch einigermaßen verdient gewonnen. Wir hatten auch bei einigen Situationen etwas Glück, aber das braucht man.“

Weitere Inhalte