präsentiert von
Menü
„Sehr, sehr positives Fazit“

Bayern freuen sich über gelungenen Auftakt

Das Fußballjahr 2018 hätte für den FC Bayern wohl kaum besser beginnen nach. Nach einem kurzen, aber überaus gelungenen Wintertrainingslager in Doha startete der Rekordmeister am Freitagabend mit einem 3:1 (1:0)-Sieg beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen in die zweite Saisonhälfte und setzte damit gleich wieder ein kleines Ausrufezeichen in Sachen Titelkampf. Zudem feierte Arjen Robben nach siebenwöchiger Pause ebenso ein gelungenes Comeback wie Sandro Wagner nach seiner Rückkehr zum FCB.

„Wir haben uns viel vorgenommen, haben vom ersten Tag der Vorbereitung gut gearbeitet, das hat man heute auch gesehen. Wir sind als Mannschaft aufgetreten und haben uns viele Chancen herausgespielt. Ich denke, dass der Sieg in Ordnung geht und es ist schön, so zu starten“, zog der in der Schlussphase eigewechselte Wagner, der zehn Jahre, vier Monate und zehn Tage nach seinem letzten Einsatz wieder ein Pflichtspiel für die Bayern bestritt, ein „sehr, sehr positives Fazit“.

Auch Trainer Jupp Heynckes war mit dem Auftritt seines Teams in der mit 30.210 Zuschauern ausverkauften BayArena zufrieden. „Meine Mannschaft hat heute über weite Strecken taktisch sehr gut gespielt, vor allem in der Defensive. Leverkusen war sehr offensiv ausgerichtet und da mussten alle unserer Offensiven defensiv arbeiten“, erklärte Heynckes. „Meine Mannschaft hat genau das gemacht, was wir vorher besprochen haben. Der 3:1-Erfolg ist für uns wunderbar.“

Bayern-Torhüter Sven Ulreich
„Wir haben noch Potenzial nach oben“

Allerdings sei der Erfolg gegen eine „junge, hungrige und hoch talentierte“ Leverkusener Mannschaft auch ein „hartes Stück Arbeit“ gewesen, betonte Heynckes. Javi Martínez (32. Minute) und Franck Ribéry (59.) brachten die Bayern mit ihrem jeweils ersten Saisontor mit 2:0 in Führung. Zwar keimte bei den Gastgebern nach Kevin Vollands (71.) Anschlusstreffer nochmal Hoffnung auf einen Punktgewinn, doch James (90.+1) machte in der Nachspielzeit mit einem sehenswerten Freistoß den Sieg perfekt.

„Wir wollten einen guten Rückrundenstart und gut reinkommen gegen einen Gegner, der zwölf Spiele unbesiegt war. Da ist es schön mit drei Punkten zu starten“, sagte Torhüter Sven Ulreich, der einen insgesamt ruhigen Abend verbrachte. Durch den fünften Bundesligasieg in Folge baute der FCB seinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten Schalke 04, der am Samstagabend im Verfolgerduell bei RB Leipzig antritt, auf 14 Punkte aus.

„Wenn wir in den Spielfluss kommen, zeigt sich, dass wir nicht nur eine gute oder sehr gute, sondern auch eine reife Mannschaft haben“, lobte Heynckes sein Team. Einen Grund, sich angesichts des komfortablen Vorsprungs zurückzulehnen, gebe es nicht, im Gegenteil. Die Konzentration müsse weiterhin hoch gehalten werden. „Das wissen die Spieler, dass ich das immer wieder einfordere“, betonte Heynckes. Ulreich sieht auch nach dem gelungenen Auftakt noch „Potenzial nach oben. da müssen wir in den nächsten Wochen noch weiter an uns arbeiten.“

Weitere Inhalte