präsentiert von
Menü
Stippvisite

Melanie Behringer zu Gast in der Deutschen Internationalen Schule Doha

Für gut 70 Schülerinnen und Schüler der Deutschen Internationalen Schule Doha begann die Woche mit einem Highlight: Melanie Behringer, Spielführerin der FC Bayern Frauen, besuchte am Montagmorgen die Schule im Rahmen des Trainingslagers, das derzeit in Doha stattfindet. Initiiert hat den Besuch der dortige Sportlehrer Johnny Nestler, nachdem er und einige Schülerinnen vom Besuch der Münchner Frauen gehört hatten.

„Bei uns an der Schule gibt es sehr viele sport- und vor allem fußballbegeisterte Mädchen. Wir befinden uns außerdem gerade im Aufbau eines Mädchen-Schulteams“, so der Lehrer. Dementsprechend begeistert war der Empfang Behringers in der Turnhalle. Nach den Grußworten von Schulleiter Dirk Dillschneider stellte sich die Spielerin den zahlreichen Fragen der wissbegierigen Kinder und Jugendlichen, von denen viele extra ihr Bayern- oder Deutschland-Trikot angezogen hatten.

„Trainieren Sie auch bei Regen?“

Neben allgemeinen Fragen, wie „Wie häufig trainieren Sie?“, „Trainieren Sie auch bei Regen?“ oder „Wie viele Tore haben Sie schon geschossen?“, gab es auch Fragen, die speziell den Frauenfußball betreffen. Ein Mädchen wollte wissen, was Behringer denn jenen entgegnet, die im Fußball nur einen Sport für Männer sehen. „Die sollen mal zu uns ins Stadion kommen und uns zusehen. Danach können sie ihre Entscheidung ja nochmal überdenken“, gab Behringer mit einem Zwinkern zurück. So waren es besonders die Mädchen, die dem Fußballprofi gebannt an den Lippen hingen und anschließend für ein Autogramm oder Selfie Schlange standen.

Die Deutsche Internationale Schule Doha wurde 2008 gegründet und gehört zum Netzwerk der 140 Deutschen Auslandsschulen. Über 300 Kinder und Jugendliche aus 24 Nationen besuchen die Einrichtung – vom Kindergarten bis zur 12. Klasse.

Weitere Inhalte

Auch Interessant