„Es zeichnet uns aus, dass wir solche Spiele gewinnen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Unbeirrt zieht der FC Bayern seine Kreise an der Tabellenspitze. Durch den 4:2-Heimsieg gegen Werder Bremen baute der Rekordmeister seinen Vorsprung auf die Verfolger aus und strebt mit großen Schritten dem sechsten Titelgewinn in Folge entgegen. Doch trotz des ersten Heimsiegs im neuen Jahr war Trainer Heynckes nicht ganz zufrieden: „Wir waren heute nicht so klar in unseren Aktionen, wir haben zu behäbig aus der Defensive gespielt", bemängelte Heynckes.

Jupp Heynckes: „Wir haben gegen eine Bremer Mannschaft gespielt, die sich sehr gut präsentiert hat, überwiegend mutig nach vorne gespielt und uns in Verlegenheit gebracht hat. Wir waren heute nicht so klar in unseren Aktionen, wir haben zu behäbig aus der Defensive gespielt. Aber es zeichnet uns aus, dass wir solche Spiele gewinnen. Bremen hat ein sehr gutes Spiel gemacht und nicht wie eine Mannschaft gespielt hat, die im Tabellenkeller steckt und gegen den Abstieg spielt."

Thomas Müller: „Bremen hat es gut gemacht und wir waren nicht sofort da. Es war für uns eine recht lange Woche. Freitag gespielt und dann erst wieder Sonntag. Die Mannschaft ist dennoch immer da, wenn sie da sein muss. Aber wir müssen einiges aufarbeiten, wie nach jedem Spiel. Wir sind sicherlich noch nicht da, wo wir sein wollen."

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): „Es war ein tolles Fußballspiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Das Spiel nötigt mir Respekt ab vor meiner Mannschaft. Wir wollten mutig spielen, das haben wir über viele Phasen geschafft. Ich ärgere mich sehr über die Niederlage, weil ich glaube, dass zumindest ein Punkt drin gewesen wäre. Ich freue mich aber über die Leistung, die können wir mitnehmen."

Max Kruse (Werder Bremen): „Wir haben weitgehend ein gutes Spiel gemacht. Im Endeffekt zählen aber nur die Punkte. Wenn man vier Gegentore bekommt, hat man nicht alles richtig gemacht. Dem Spielverlauf zu Folge wäre sicherlich mehr drin gewesen."


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen