präsentiert von
Menü
Müller, Lewandowski, Martínez

Tore! Rekorde! Jubiläen!

Increase font size Schriftgröße

Sechs Tore an einem kalten Januar-Nachmittag – die Besucher der Allianz Arena wurden beim ersten Heimspiel nach der Winterpause für ihr Kommen reichlich belohnt. Beim 4:2-Sieg des FC Bayern gegen Werder Bremen konnten sich drei Spieler besonders freuen:

Thomas Müller

  • Der Weltmeister traf erstmals in dieser Saison doppelt.
  • Sein zweiter Treffer, nach gefühlvoller Vorlage von James Rodríguez, war sein 100. Bundesliga-Tor im FCB-Trikot (im 272. Spiel). Nur Gerd Müller (365), Karl-Heinz Rummenigge (162), Roland Wohlfahrt (119) und Dieter Hoeneß (102) trafen in der Bundesliga häufiger für Bayern als der 28-Jährige.
  • Gegen Bremen kommt Müller nun auf neun Treffer, gegen kein anderes Bundesliga-Team traf er so häufig. Insgesamt war er in 17 Ligaspielen gegen die Hanseaten an 22 Toren beteiligt (9 Tore, 13 Vorlagen).
  • Wenn Müller trifft, ist Bayern nicht zu besiegen. In allen 78 Bundesliga-Spielen, in denen Müller ein Tor erzielte, blieb Bayern ohne Niederlage und feierte dabei 74 Siege (4 Remis).

Robert Lewandowski

  • Zum 45. Mal erzielte der Pole in der Bundesliga in einem Spiel mehr als ein Tor. Nur Gerd Müller (87) und Jupp Heynckes (51) schafften mehr Mehrfach-Packs.
  • Mit seinem zweiten Treffer, einem Kopfball nach Müller-Flanke, überholte Lewandowski seinen Teamkollegen Arjen Robben und ist nun mit 94 Treffern ausländischer Rekordtorjäger des FC Bayern in der Bundesliga.
  • Als erster Bayern-Spieler in der Bundesliga-Geschichte traf der 29-Jährige in jedem der ersten neun Heimspiele einer Saison.

Javi Martínez

  • Der Spanier absolvierte gegen Bremen sein 100. Bundesligaspiel (alle für Bayern). Dabei feierte er seinen 85. Sieg – Rekord! So viele Siege gelangen keinem andern Bundesliga-Spieler in 100 Partien.
Weitere Inhalte