„Wir können mit dem Punkt leben“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zum ersten Mal seit April 2012 sahen die Zuschauer kein Tor in der Allianz Arena - dennoch waren die Bayern mit dem Ergebnis nicht vollends unzufrieden. „Wir können mit dem Punkt leben, ich kann meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen", analysierte Jupp Heynckes nach der Partie gegen Hertha BSC (0:0). „Wir waren sehr engagiert und hatten vor allem in der ersten Halbzeit hochkarätige Chancen, die wir nicht genutzt haben", so das Fazit des Trainers.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Jupp Heynckes: „Meine Mannschaft hat heute trotz des torlosen Unentschiedens eine gute Einstellung zum Spiel gefunden. Wir waren sehr engagiert und hatten vor allem in der ersten Halbzeit hochkarätige Chancen, die wir nicht genutzt haben. Dann wird es schwer, gegen eine geschickt verteidigende Mannschaft. Das hat die Hertha gut gemacht. Wir können mit dem Punkt leben, ich kann meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Wir haben viele Chancen vergeben, das ist ungewöhnlich, aber solche Tage gibt es."

David Alaba: „Es war kein einfaches Spiel. Der Gegner war unangenehm, stand defensiv sehr gut und hat die Räume sehr eng gemacht. Wir haben uns trotzdem Chancen herausgespielt, aber wenn man gewinnen will, muss man seine Chancen nutzen. Die haben wir heute leider liegen lassen."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): „Wir haben defensiv sehr gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Zwei-, dreimal haben wir ihnen aber Räume gegeben, dann hat es gebrannt. Wir waren eine sehr unangenehme Mannschaft, haben es aber nicht geschafft, unsere Konter konsequent auszuspielen. Mehr war nicht drin. Wir müssen sehr, sehr zufrieden sein."

Davie Selke (Hertha BSC): „Wir haben vom Trainerteam ein gutes Konzept mitbekommen. Das haben wir sehr gut umgesetzt, jeder hat seine Aufgabe erledigt. Wenn du in München einen Punkt mitnimmst, ist das überragend."


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen