präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Sonst frisst dich Bayern auf“

Augsburg kündigt mutigen Auftritt an

Increase font size Schriftgröße

Zum 14. Mal kommt es am Samstag zum Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern In der Bundesliga. Die Zeichen stehen gut, dass auch in der nächsten Saison weitere Duelle zwischen den bayerischen Nachbarn hinzukommen werden. Mit 36 Punkten liegen die Fuggerstädter auf einem gesicherten 10. Platz in der Bundesliga. Auf die Abstiegszone sind es zehn Punkte Vorsprung - und das, obwohl einige Experten den Augsburgern vor der Saison prophezeit hatten, dass sie sich genau in jenen unteren Tabellenregionen widerfinden würden.

Dementsprechend selbstbewusst gehen die Schwaben in die Partie gegen den deutschen Rekordmeister. „Wir haben diese Saison schon gezeigt, dass wir gegen die Großen etwas holen können“, sagte Manuel Baum, Trainer des FC Augsburg, der weiß, dass seine Mannschaft in diesem Falle die Meisterschaftsfeierlichkeiten der Bayern für eine weitere Woche verschieben könnte. „Ich glaube, es ist besser, wenn sie es zuhause machen“, erklärte der 38-Jährige zu den Meisterambitionen des FC Bayern und gibt somit einen Punktgewinn als „Zielstellung für das Spiel“ aus.

Torjäger Finnbogason vor Rückkehr

Zumal die Augsburger nach ihrer Durststrecke zuletzt in der WWK Arena auch den heimischen Fans wieder etwas bieten wollen. „Wir wollen Gas geben nach den letzten drei Heimpleiten“, sagte Baum. Sein Matchplan sieht daher auch eine offensive Ausrichtung vor – auch, um die Münchner vom eigenen Tor fernzuhalten. „Wir müssen auch nach vorne mutig sein, sonst frisst dich Bayern auf!“, analysierte der Übungsleiter.

Dabei kann Baum auch wieder auf eine wichtige Personalie im Angriff zurückgreifen: Alfred Finnbogason, der mit elf Saisontoren in der ersten Saisonhälfte auch zu den ärgsten Verfolgern von Robert Lewandowski in der Torjägerliste gehörte, könnte gegen die Bayern nach einer langwierigen Wadenverletzung in den Kader zurückkehren. „Er fühlt sich super, hundert Prozent fit“, freute sich der FCA-Coach über den wiedergenesenen Isländer, der gegen den Rekordmeister hochmotiviert zur Sache gehen will: „Er brennt lichterloh, dass er wieder ran darf“. Weiterhin verzichten muss Baum aber auf Kevin Danso, für den ein Einsatz nach überstandenem Syndesmosebandteilriss noch nicht in Frage kommt.

Weitere Inhalte