Viele Geschenke für Ulreich

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Mannschaft steht vor der Südkurve und feiert gemeinsam mit den Fans den Gewinn der 28. Meisterschaft. Als das traditionelle Humba ansteht, fordern die Anhänger einen bestimmten Mann auf den Zaun: Sven Ulreich. Mit einem großen Lächeln im Gesicht schreitet der Torhüter zur Tat und genießt die Anerkennung der Fans sichtlich.

„Ich habe mich riesig gefreut, dass die Fans mich gefordert haben und ich auf den Zaun gehen durfte. Das ist wirklich eine Ehre. Das war wirklich ein schönes Erlebnis", freute sich der 29-Jährige, der sich diese Ehrerweisung mit großartigen Leistungen über die komplette Saison hinweg verdiente. Nach der schweren Verletzung von Manuel Neuer rückte der eigentliche Stellvertreter ins Rampenlicht und machte seine Sache bestens.

„Die Saison ist super gelaufen für mich", blickte Ulreich zurück, „ich habe viele Spiele machen können und ich habe der Mannschaft oft helfen können. Das war vielleicht die beste Saison in meinem Leben bisher." In 29 von 34 Partien stand die Nummer 26 zwischen den Pfosten und hielt dabei zwölf Mal die Null. Die Fans wählten Ulreich deswegen in dieser Spielzeit drei Mal zum Spieler des Monats, für Thomas Müller ist der Schlussmann gar der „Mann des Jahres" und Neuer schenkte seinem Kollegen eine satte Bierdusche inmitten des TV-Interviews. Und zum krönenden Abschluss rief die Allianz Arena einstimmig: „Ulreich auf den Zaun!"