präsentiert von
Menü
Diagnose

Coman erleidet Syndesmosebandriss

Increase font size Schriftgröße

Kingsley Coman hat sich beim Bundesliga-Auftaktsieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim (3:1) einen Riss des Syndesmosebandes oberhalb des linken Sprunggelenks zugezogen. Dies ergab eine eingehende Untersuchung direkt nach dem Spiel durch die medizinische Abteilung. Coman muss operiert werden und wird dem FC Bayern somit erneut mehrere Wochen fehlen.

Der 22 Jahre alte Außenstürmer war am Freitagabend kurz vor der Halbzeitpause nach einem Foul des Hoffenheimers Nico Schulz verletzt ausgewechselt worden. Coman hatte bereits große Teile der Rückrunde der vergangenen Saison wegen eines Syndesmosebandrisses verpasst.

Weitere Inhalte