präsentiert von
Menü
Comeback von Anna Gerhardt

„Wir haben diese Saison viel vor“

Increase font size Schriftgröße

Im August 2017 zog sich Bayern-Spielerin Anna Gerhardt einen Kreuzbandriss zu. Zum Ende der vergangenen Rückrunde stieg sie ins Mannschaftstraining ein und seit Beginn der Saisonvorbereitung ist die Junioren-Nationalspielerin wieder voll im Einsatz. Im Interview spricht die 20-Jährige über ihre Rückkehr auf den Platz, die ersten Testspiele und die kommenden Turniere in Toulouse und der Schweiz.

Anna, am vergangenen Wochenende warst du beim Testspiel gegen Liverpool im Einsatz. Wie bewertest du das 1:1?
Gerhardt:
„Wir haben auf jeden Fall eine ordentliche Vorstellung abgeliefert. Klar, wir müssen noch weiter an uns arbeiten, etwa die vielen Torchancen noch besser verwerten. Aber gegen eine gute Mannschaft wie Liverpool war das nach erst zwei Wochen Vorbereitung ein guter Test.“

Wie ist es, nach einer so langen Verletzungspause wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen?
Gerhardt:
„Es ist natürlich sehr schön, wieder ein fester Teil der Mannschaft zu sein, alles mitmachen zu können – und natürlich wieder spielen zu können.“

Was hast du aus der Zwangspause gelernt? Konnten dir die älteren Spielerinnen helfen, mit der Situation umzugehen?
Gerhardt:
„Ich finde, dass man schon viel aus so einer Verletzungspause und Reha lernt. Vielen Spielerinnen passiert das in dem Alter und es hat mich insgesamt stärker und an Erfahrung reicher gemacht. Die Mannschaftskolleginnen waren von der ersten Minute an eine große Unterstützung. Wenn ich Fragen hatte oder Hilfe brauchte, waren sie immer da.“

Am Donnerstag geht’s für euch nach Toulouse zum International Ladies Cup, anschließend in die Schweiz zum Women’s Cup. Was erhofft ihr euch als Team von den Turnieren und den hochkarätigen Begegnungen, etwa gegen Paris Saint Germain oder Montpellier HSC?
Gerhardt:
„Dadurch wollen wir einfach die nächsten großen Schritte vorwärts in der Vorbereitung machen. Durch die Partien bekommen wir nochmal mehr Spiel-Fitness und müssen ziemliche Härtetests gegen starke Gegner absolvieren. Das hilft, um unter anderem für die anstehenden Champions-League-Spiele gerüstet zu sein.“

Wie siehst du die Vorbereitung bisher?
Gerhardt:
„Bisher sind wir gut reingekommen. Wir haben noch viel vor uns, aber man sieht selbst im Training, dass wir auf einem guten Weg sind und dass wir diese Saison alle gemeinsam viel vorhaben.“

Happy to be back 🙏🏼⚽️ #againstliverpool

Ein Beitrag geteilt von Anna Gerhardt (@annagerhardt_27) am

Weitere Inhalte