präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Länderspiele gegen Frankreich und Peru

Löw nominiert sieben Bayern-Profis

Increase font size Schriftgröße

Sieben Bayern-Spieler stehen im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die anstehenden Länderspiele gegen Frankreich (06.09.2018, 20:45 Uhr - Allianz Arena München) und Peru (09.09.2018, 20:45 Uhr - Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim). Acht Tage vor dem Auftakt der neugegründeten Nations League gegen den amtierenden Weltmeister berief Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Mats Hummels, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Thomas Müller in seinen Kader.

Auf seiner ersten Pressekonferenz nach dem Turnier in Russland analysierte Löw in der Münchner Allianz Arena die Gründe für das Vorrunden-Aus. Der 58-Jährige räumte ein, dass er einer „Fehleinschätzung“ unterlegen sei und geglaubt habe, „dass wir mit unserem dominanten Stil durch die Vorrunde kommen. Wenn wir dieses Spiel spielen, müssen alle Rahmenbedingungen stimmen, damit wir dieses hohe Risiko auch tolerieren können. Diese Rahmenbedingungen haben in diesen Spielen bei uns nicht gepasst“, erklärte der Bundestrainer. Dazu sei es nicht gelungen, nach dem WM-Titel von 2014 „ein neues Feuer zu entzünden“. Als Konsequenz müsse man nun „neue Möglichkeiten finden, um flexibler und variabler in unserem Spiel zu werden.“ Dafür sei es in Zukunft wichtig, „einen richtigen Mix aus Erfahrung und jungen, dynamischen Spielern zu finden.“

Weitere Inhalte