„Es ist immer wichtig, gut in die Saison zu starten“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit viel Leidenschaft und gutem Fußball haben sich die Bayern die ersten drei Punkte der Saison erkämpft. Nach dem 3:1-Sieg gegen Hoffenheim herrschte beim Rekordmeister demnach vorwiegend Zufriedenheit. „Es ist immer wichtig, gut in die Saison zu starten", freute sich Niko Kovac. „Es war ein kurzweiliges Spiel und der Sieg ist verdient -- auch in der Höhe", so die Analyse des Trainers.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Niko Kovac: „Es war ein kurzweiliges Spiel und der Sieg ist verdient -- auch in der Höhe. Es war aber nicht so klar, wie es am Ende aussieht. Gerade zwischen der 46. und 70. Minute hat es Hoffenheim ordentlich gemacht. Wir haben da kein Mittel gefunden. Es ist immer wichtig, gut in die Saison zu starten. Wir haben die erste Halbzeit klar dominiert und wenig zugelassen. In der zweiten Halbzeit waren die letzten 20 Minuten auch ok."

Thomas Müller:„Wir haben Hoffenheim natürlich vorher beobachtet und unser Trainer hat uns 1899 gut präsentiert. Da haben wir schon Respekt bekommen. Wir haben versucht, die beiden zentralen Spieler aus dem Spiel zu nehmen. Das hat gut funktioniert. Gerade in der ersten Halbzeit hatten wir längere Ballpassagen und haben das Spiel kontrolliert. Aber wir hätten ein Tor mehr machen müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir zu wenig flach in die Mitte gespielt. Es war ein Spiel mit viel Power, das den Spielern und den Fans sicherlich Spaß gemacht hat. Wenn jedes Bundesliga-Spiel so wäre, kann sich keiner beschweren. Wir haben den Tatendrang. Wir sind heiß."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht das Spiel gezeigt, das wir zeigen wollten. Wir haben nicht mutig gespielt, hatten zu wenig Ballbesitz und mussten deswegen hinterherlaufen. So waren wir verdient im Rückstand. Dann waren wir viel mutiger und haben Bayern enorm unter Druck gesetzt. Bayern kam nicht mehr kontrolliert in unsere Hälfte. Dann kamen wilde 20 Minuten. Der Sieg ist insgesamt nicht unverdient."

Niko Schulz (Abwehr Hoffenheim): „Im ersten Abschnitt hatten wir wenig Zugriff und waren nicht aggressiv genug im Anlaufen. In der zweiten Halbzeit haben wir gut angefangen und haben den Ausgleich gemacht. Danach aber müssen wir es besser machen und das 2:1 nachlegen. In dieser Phase haben wir die Bayern dominiert. Wir müssen es vorne einfach besser machen."