präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zahlenspiele zum Saisonstart

Pflichtspielpremiere in „neuer“ Allianz Arena

Increase font size Schriftgröße

Zum sechsten Mal in Folge ist die Allianz Arena am Freitagabend Austragungsort der offiziellen Saison-Eröffnung. Und doch gibt es in diesem Jahr eine Besonderheit: Denn nach der „Runderneuerung“ in der Sommerpause ist die Arena erstmals Schauplatz eines Pflichtspiels. fcbayern.com hat weitere Zahlen und Fakten zum Auftaktspiel der 56. Bundesligasaison gesammelt.

FC Bayern im Eröffnungsspiel ungeschlagen

Zum elften Mal bestreitet der FC Bayern am Freitagabend als amtierender Deutscher Meister das offizielle Bundesliga-Eröffnungsspiel. Dabei kann der FCB eine fast makellose Bilanz vorweisen: Neun der bisherigen zehn Partien haben die Münchner gewonnen und dabei immer mindestens zwei Tore erzielt (insgesamt 31:7). Lediglich 2008 musste sich der Rekordmeister mit einem 2:2 gegen den Hamburger SV begnügen.

Meister zum Auftakt ungeschlagen

Auch insgesamt kann sich die Bilanz der Titelverteidiger in den seit 2002 ausgetragenen Eröffnungsspielen sehen lassen. Noch nie verlor ein Deutscher Meister die Auftaktpartie in die neue Saison (13 Siege, drei Remis). In den letzten neun Spielen gewann immer der Titelverteidiger, zudem endete keine der bisherigen 16 Partien torlos. Der höchste Sieg gelang dem FC Bayern im Sommer 2016 beim 6:0 gegen Werder Bremen.

Premiere für Hoffenheim

Im Gegensatz zu den Müchnern steht 1899 Hoffenheim zum ersten Mal in einem offiziellen Saison-Eröffnungsspiel. Die Kraichgauer haben von ihren bislang zehn Gastspielen in der bayerischen Landeshauptstadt noch keines gewonnen. Acht Bayern-Siege und zwei Remis stehen in der Statistik zu Buche, das Torverhältnis lautet 32:8. Zuletzt gab es im Januar 2018 einen klaren 5:2-Erfolg der Gastgeber. Dies war jedoch zugleich die einzige Hoffenheimer Niederlage in den letzten vier Duellen mit dem FCB, in denen Julian Nagelsmann auf der Bank der TSG saß.

Weitere Inhalte