präsentiert von
Menü
Stimmen zum 0:2 in Berlin

„Wenn man Fehler macht, wird das bestraft“

Increase font size Schriftgröße

Beim 0:2 (0:2) in Berlin kassierten die Bayern die erste Niederlage in dieser Saison. Zwar hatte der Rekordmeister genug Chancen, um auch aus der Hauptstadt Punkte mitzunehmen, am Ende haderten die Münchner aber gegen die defensivstarken Herthaner mit den ausgelassenen Torchancen. „Du musst die Dinger einfach vorne reinmachen“, kommentierte Bayern-Kapitän Manuel Neuer nach der Partie. Bayern-Trainer Niko Kovac stimmte dem zu, wollte aber nicht zu sehr mit seiner Mannschaft ins Gericht gehen: „Wir müssen die Chancen verwerten und nun nicht anfangen, alles schlecht zu reden. Das passiert“, sagte der 46-Jährige.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Niko Kovac: „Die Chancenverwertung ist mit ein Grund, dass wir verloren haben. Dazu haben wir zwei Tore zugelassen, die so nicht passieren dürfen. Der Elfmeter darf nicht passieren, beim zweiten Tor machen wir vorher einen taktischen Fehler. Wenn man Fehler macht, dann wird das bestraft. So ist das auf dem Niveau. Dennoch haben wir ein ordentliches Spiel gemacht. Es ist schwierig, eine Begründung zu finden. Wir müssen die Chancen verwerten und nun nicht anfangen, alles schlecht zu reden. Das passiert. Die, die den FC Bayern kennen, wissen, dass wir uns das nicht gefallen lassen und wir alles tun werden, damit wir wieder erfolgreich sind.“

Manuel Neuer: „In der ersten Halbzeit waren wir nicht zu hundert Prozent präsent, da hat man uns in der zweiten Halbzeit anders erlebt. Da hat man gesehen, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Natürlich ist das Thema Chancenverwertung ein großes, das hat man auch schon im vorangegangenen Spiel gesehen. Du musst die Dinger vorne einfach reinmachen, das ist so im Fußball. Das hat heute wieder gefehlt. In der Halbzeitpause waren wir optimistisch, dass wenn das erste Tor für uns in der zweiten Hälfte fällt, dass wir die Möglichkeit haben, das Spiel noch zu drehen.“

Pal Dardai (Trainer, Hertha BSC): „Ich bin sehr zufrieden. Unsere Viererkette, unser Mittelfeldpressing, die Kompaktheit seit Jahren – das machen die Jungs gut. Das ist nur Disziplin. Die Kunst ist, dabei noch gut Fußball zu spielen, mit eigenem Ballbesitz gegen die Bayern gut umzugehen. Das haben wir heute gezeigt. Wir haben schöne Tore gemacht. Zum Schluss war natürlich der Druck von Bayern da, das sind alles Weltklasse-Spieler. Aber ich denke, wir haben heute verdient gewonnen.“

Thomas Kraft (Hertha BSC): „Ich habe mich auf das Duell heute gefreut. Wir haben ein unglaubliches Spiel abgeliefert und verdient gewonnen. In der ersten Halbzeit haben wir einige Akzente gesetzt. Gegen Bayern wird man unter Druck gesetzt, gerade in den letzten 20 Minuten. Das ist normal.“

Weitere Inhalte