präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Länderspiele

Ehrung für Lewandowski - Süle und Gnabry treffen bei DFB-Sieg

Increase font size Schriftgröße

Großer Bahnhof für Bayern-Torjäger Robert Lewandowski. Vor dem Freundschaftsspiel der polnischen Nationalmannschaft gegen Tschechien am Donnerstagabend in Gdansk wurde der Angreifer für sein 100. Länderspiel ausgezeichnet. Lewandowski hatte diese Marke bereits Mitte Oktober im Nations-League-Spiel gegen Portugal (2:3) erreicht. Die Partie gegen Tschechien, die die Gastgeber durch einen Treffer von Jakub Jankto (52. Minute) mit 0:1 (0:0) verloren, war bereits sein 102. Länderspiel. Dabei gelangen dem 30-Jährigen 55 Treffer.

DFB-Auswahl besiegt Russland

Einen ungefährdeten 3:0 (3:0)-Sieg feierte hingegen die deutschen Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen Russland in Leipzig. Leroy Sane (8.) brachte die mit vier Bayern-Profis (Manuel Neuer, Niklas Süle, Joshua Kimmich und Serge Gnabry) besetzte DFB-Startelf früh in Führung. Süle (25.) mit seinem ersten Länderspieltor und Gnabry (40.) sorgten in einer einseitigen ersten Halbzeit noch vor der Pause für den Endstand. Thomas Müller und Leon Goretzka wurden in der zweiten Halbzeit eingewechselt, Mats Hummels blieb gegen den WM-Gastgeber ohne Einsatz.

Alaba mit Remis

Um Punkte in der UEFA Nations League ging es derweil für David Alaba und die österreichische Auswahl, die in Gruppe 3 der Ligue B im Wiener Ernst-Happel-Stadion auf Bosnien-Herzegowina trafen. Nach 90 Minuten trennten sich beide Teams mit einem torlosen Unentschieden. Durch das Remis bleibt Bosnien-Herzegowina mit nun zehn Punkten unangefochtener Erster vor Österreich (4) und Nordirland (0), die am kommenden Sonntag in Belfast das letzte Gruppenspiel bestreiten.

Weitere Inhalte