FC Bayern beschert Bayerische Landesschule

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Vorweihnachtliche Bescherung für die Bayerische Landesschule für Körperbehinderte. Alle Jahre wieder stattet der FC Bayern der unweit der Säbener Straße gelegenen Einrichtung einen Besuch ab. So auch am Mittwochnachmittag, fünf Tage vor Heilig Abend. Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Karl Hopfner, Vorsitzender des FC Bayern Hilfe eV waren im Vorfeld des letzten Bundesliga-Heimspiels gegen RB Leipzig zu Gast in der Landesschule und überreichten stellvertretend für den FC Bayern Hilfe eV einen über 30.000 Euro ausgestellten Scheck an Johannes Nauerz, Direktor der Lehreinrichtung.

„Der FC Bayern Hilfe eV stellt Geld zur Verfügung, um die Schule für die Kinder ein bisschen leichter zu machen", sagte Hopfner. Präsident Hoeneß ergänzte: „Wir sind in der Nachbarschaft, deswegen haben wir eine besondere Verpflichtung, hier zu helfen." Bereits seit 1964 ist der FC Bayern mit der Schule partnerschaftlich verbunden.

Der FC Bayern Hilfe eV wurde 2005 gegündet. Anders als bei Stiftungen, die ein Grundstockvermögen haben, dieses erhalten müssen und nur mit den Erträgen Hilfe leisten können, darf der FC Bayern Hilfe eV alle Spenden, die eingenommen werden, auch zu Hilfszwecken verwenden. Da die für den FC Bayern Hilfe eV tätigen Personen alle ehrenamtlich arbeiten, entstehen keinerlei Nebenkosten und somit können alle Spendenbeträge satzungsgemäß eins zu eins verwendet werden. Weitere Informationen zum FC Bayern Hilfe eV finden Sie HIER