Bayern arbeiten am Feinschliff für den Rückrundenstart

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Niko Kovac wollte, dass alles perfekt sitzt! Auf dem Trainingsplatz gab der Bayern-Coach seiner Mannschaft lautstark Anweisungen, motivierte, griff sich einzelne Spieler für individuelle Korrekturen heraus und unterbrach das Geschehen immer wieder für Erklärungen, bis wirklich alle Laufwege saßen.

Der 47-Jährige hatte den Großteil des gut anderthalbstündigen Trainings am Dienstagvormittag für den taktischen Feinschliff für den Bundesliga-Auftakt bei 1899 Hoffenheim am kommenden Freitag (20:30 Uhr) eingeplant. Nachdem die Bayern-Profis eine Fitness- und Krafteinheit im Leistungszentrum sowie einige Lauf- und Passübungen auf dem Rasen absolviert hatten, ließ Kovac sein Team hierfür im elf gegen elf auf dem ganzen Feld antreten, um das Verschieben der einzelnen Mannschaftsteile einzustudieren.

Vorfreude auf Freitag

Dass es gerade einmal fünf Tage her ist, dass die Bayern noch im Trainingslager bei fast 30 Grad unter der Sonne Dohas geschwitzt haben, störte bei der Vormittagseinheit daheim im nasskalten München niemanden. „Wir haben ja gewusst, was uns erwartet", erklärte Thomas Müller stellvertretend für seine Mannschaftskollegen, die sich allesamt schon längst wieder akklimatisiert haben. „Wir sind es gewohnt, bei tieferen Temperaturen zu spielen und freuen uns einfach auf das Spiel am Freitag", sagte der 29-Jährige weiter.


Diesen Artikel teilen