Team-Schulung zur Prävention von Spielmanipulation

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach dem Mannschaftstraining drückten die Spieler des FC Bayern am Dienstagnachmittag zusammen die Schulbank. Im Rahmen der Kampagne „Gemeinsam gegen Spielmanipulation" von DFB und DFL lauschte die Mannschaft einem rund einstündigen Vortrag, in dem über die von Spielsucht und Spielmanipulationen ausgehenden Gefahren informiert und aufklärt wurde.

Bereits seit der Saison 2014/15 müssen jährlich geeignete Maßnahmen zur Prävention von Spielmanipulation in den Leistungszentren in den Altersklassen der U16 bis U23 durch die Clubs vorgenommen werden. Seit der Saison 2018/19 sind Schulungen zur Prävention von Spielmanipulation auch bei den Lizenzmannschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga verpflichtend.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen