Ribéry nimmt Lauftraining auf

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

‚Montag ist Ruhetag' heißt es eigentlich in dieser Woche beim FC Bayern. Das hielt zwei Münchner allerdings nicht davon ab, dennoch bei eisigen Temperaturen auf dem Platz an der Säbener Straße zu stehen: Franck Ribéry (nach Muskelfaserriss) und Arjen Robben (nach Oberschenkelproblemen) gönnten sich zum trainingsfreien Wochenbeginn keine Pause und schufteten weiter für ihr Comeback. Während der Franzose erstmals wieder Laufrunden auf dem Rasen drehen konnte, absolvierte Robben mit Prof. Dr. Holger Broich ein individuelles Programm mit Lauf- und Passübungen und vielen Tempowechseln.

Nach der anstrengenden Rückrunden-Vorbereitung und dem gelungenen Auftakt bei der TSG 1899 Hoffenheim (3:1) am vergangenen Freitag hatte Coach Niko Kovac dem Rest der Mannschaft zwei Tage Ruhe verordnet, ehe der Rekordmeister am Dienstag mit einer öffentlichen Einheit in die Trainingswoche starten wird.