„Die erste Halbzeit war sensationell“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern setzte seine Siegesserie in der Bundesliga auch im Jahr 2019 fort und feierte beim 3:1 (2:0) in Hoffenheim zum Rückrunden-Auftakt den sechsten Sieg in Folge. Dank eines Doppelpacks von Leon Goretzka vor dem Seitenwechsel stellten die Münchner die Weichen schon früh auf Sieg. „Die erste Halbzeit war sensationell", lobte daher auch Trainer Niko Kovac die Leistung seiner Mannschaft. „Wir wollten gut in die Rückrunde starten und es war wichtig, ein gutes Spiel zu machen", zeigte sich auch der zweifache Torschütze Goretzka zufrieden.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Niko Kovac:„Die erste Halbzeit war sensationell. Das war unser Anspruch. Das ist das, was wir können. Das Ergebnis ist gut, wir sind gut in die Rückserie gestartet und haben so Druck aufgebaut. Wir sind die Verfolger und wollen den BVB jagen. Wir wollen jagen, wollen Meister werden. Entscheidend ist, dass wir am Ende oben stehen."

Hasan Salihamidzic:„Wir haben zwei Gesichter gesehen. In der ersten Halbzeit war es richtig gut und wir hatten alles im Griff. Die zweite Halbzeit war schwierig mit individuellen Fehlern. Da sind wir in einen Schlagabtausch reingegangen und haben es nicht geschafft, kompakt zu sein und den Ball laufen zu lassen. Dann kassieren wir aus unserer Ecke ein Tor, werden ausgekontert. Danach haben wir gezittert. Das dritte Tor machen wir wieder richtig gut. Wir sind mit einen guten Gefühl in die Winterpause gegangen und sind nun mit einem guten Gefühl in die Rückrunde gestartet."

Leon Goretzka:„Ingesamt haben wir einen guten Kampf geliefert. In der ersten Halbzeit war es ein super Spiel von uns. Wir hatten Hoffenheim im Griff und führten verdient. In der zweiten Halbzeit wurde es etwas hektisch, aber wenn wir da einen Konter vollenden, ist das Spiel entschieden. So kam Hoffenheim nochmal auf und wir mussten alles reinwerfen. Wir wollten gut in die Rückrunde starten und es war wichtig, ein gutes Spiel zu machen. Ziel ist es, Meister zu werden. In der Hinrunde haben wir so gespielt, dass wir sechs Punkte Rückstand hatten. Nun sind wir die Jäger."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): „Die erste Halbzeit war von uns erschreckend, die zweite war gut. Es war deckungsgleich zum Hinspiel. In der ersten Halbzeit waren wir schwach und ängstlich, haben uns viel versteckt und wenig Aggressivität gezeigt. Defensiv hatten wir wenig Mut, sind viel hintergelaufen. Bayern hatte viele Chancen, daher waren wir mit dem Rückstand gut bedient. In der Pause haben wir umgestellt. Mit der zweiten Halbzeit können wir zufrieden sein. Letztendlich hat Bayern verdient gewonnen."

Nico Schulz (1899 Hoffenheim): „Von der Mentalität waren es zwei verschiedene Halbzeiten. In der ersten haben wir uns zu tief fallen lassen und keinen Druck erzeugt. Das macht gegen Bayern keinen Sinn. Da haben wir zwei, drei Kleinigkeiten falsch gemacht, die wir vorher besprochen hatten."


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen