präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Vor Mainz-Heimspiel

FC Bayern unterstützt Internationale Wochen gegen Rassismus

Increase font size Schriftgröße

Integration, Toleranz, Vielfalt, ein fairer Umgang im Sport wie in unserer Gesellschaft sind Werte, für die der FC Bayern München einsteht. Deshalb unterstützt der FC Bayern wie die Deutsche Fußball-Liga (DFL) die „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019 (11. – 24.3.)“.

Mit Blick auf die anstehende Europawahl am 23. Mai stehen die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ diesmal unter dem Motto: „Europa wählt Menschenwürde“. Damit soll den nationalistischen, rassistischen und autoritären Angriffen von Rechtsaußen ein Europa der Freiheit, der Demokratie und der Menschenrechte entgegengestellt werden.

Botschafterin für die „Internationale Wochen gegen Rassismus 2019“ ist Muhterem Aras, deutsche Politikerin und Landtagspräsidentin von Baden-Württemberg. Die Auftaktveranstaltung wurde am vergangenen Montag (11. März) in Kooperation mit der Landeshauptstadt München im Münchner Rathaus durchgeführt. Der FC Bayern war dabei durch den Club-Sekretär Benjamin Folkmann vertreten.

Der FC Bayern wird vor seinem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 an diesem Sonntag (17. März) an alle Zuschauer appellieren, Rassismus und Diskriminierung die rote Karte zu zeigen.

Weitere Inhalte