präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Pizarro überholt

Lewandowski nun bester ausländischer Bundesliga-Torschütze

Increase font size Schriftgröße

Robert Lewandowski trifft und trifft und trifft - und stellt damit einen Rekord nach dem anderen auf. Mit seinen beiden Treffern beim 6:0-Kantersieg gegen den VfL Wolfsburg überholte er Claudio Pizarro in der ewigen Bundesliga-Torjägerliste und ist alleiniger ausländischer Rekordtorjäger im deutschen Oberhaus. Der Pole steht nun bei 197 Bundesliga-Treffern und somit zwei Tore vor dem Peruaner (195).

„Das ist etwas Besonderes“, freute sich der Top-Torjäger der aktuellen Spielzeit hinterher, „ich bin sehr stolz über das, was ich geleistet habe.“ Darauf ausruhen möchte und kann er sich jedoch nicht, denn „Claudio spielt immer noch. Das ist ein Zweikampf“, merkte der Nationalspieler an.

123 dieser Tore erzielte Lewandowski im Trikot der Bayern und festigt damit auch im Vereinsinternen-Ranking seinen dritten Platz. Lediglich Gerd Müller (365) und Karl-Heinz Rummenigge (162) hat der 30-Jährige in der Liste der besten Münchner Bundesliga-Torschützen noch vor sich.

„Das sind wirklich Legenden und mein Name ist unter ihnen. Das freut mich sehr“, so der überglückliche Angreifer, der immer mehr will. „Wie viel Tore sind es zum zweiten Platz?“, lautete seine erste Frage, als er von der Statistik hörte, „das ist der nächste Schritt, ich muss weitermachen.“ Rekorde sind eben dazu da, um gebrochen zu werden und Lewandowski ist dafür prädestiniert.

Weitere Inhalte