0:0 im Hinspiel - ein gefährliches Ergebnis?

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach dem 0:0 an der Anfield Road vor drei Wochen empfängt der FC Bayern den FC Liverpool am Mittwochabend (21 Uhr) zum Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale. Das torlose Remis im Hinspiel nannte James Rodríguez „ein gefährliches Ergebnis" -- und der Blick auf die Historie zeigt, dass der Kolumbianer damit nicht ganz unrecht hat. Nach einer Auswärts-Nullnummer im Europapokal kam der deutsche Rekordmeister zwar in drei von vier Fällen weiter, ausgerechnet gegen die Reds reichte es im Landesmeisterwettbewerb 1981 nach einem 1:1 im Rückspiel aber nicht. Das und noch weitere interessante Zahlen und Fakten zur Partie hat fcbayern.com zusammengestellt.

Achtelfinale zuletzt nur Durchgangsstation für FCB

Ein vorzeitiges Aus im Achtelfinale will der FC Bayern auf jeden Fall vermeiden und war damit in den vergangenen Jahren auch sehr erfolgreich: In den letzten sieben Spielzeiten überstanden die Münchner stets die Runde der letzten 16 Teams -- zuletzt gescheitert in dieser Phase war der FCB in der Saison 2010/11 gegen Inter Mailand. Die vergangenen vier Heimspiele im Achtelfinale haben die Bayern übrigens allesamt gewonnen und auch durchaus torreich gestaltet: Die Bilanz weist 21:3 Treffer für den deutschen Rekordmeister in diesen vier Partien aus.

Liverpool auswärts mit Problemen

Außerhalb der Festung Anfield hatten die Reds in der *Königsklasse*zuletzt Probleme: Das Team von Jürgen Klopp überstand die diesjährige Gruppenphase mit neun Punkten, die allesamt im heimischen Stadion geholt wurden. In der Fremde verlor Liverpool in diesem Wettbewerb die saisonübergreifend letzten vier Partien -- selbst beim vermeintlichen Außenseiter Roter Stern Belgrad gingen die Engländer in der Vorrunde mit 0:2 vom Feld. Nur einmal in seiner erfolgreichen Europapokalhistorie hatte der LFC eine längere Negativserie: Von April 1966 bis November 1971 unterlag Liverpool sogar fünf Mal in Folge auswärts -- die fünfte Pleite gab es damals übrigens am 3. November 1971 beim 1:3 beim FC Bayern...

Allianz Arena kein gutes Pflaster für englische Teams

Im heimischen Wohnzimmer blieben die Bayern in den vergangenen fünf Duellen gegen englische Teams unbesiegt: Zuletzt gab es sogar vier Heimsiege in Folge gegen Mannschaften aus dem sogenannten Mutterland des Fußballs. Letztmals unterlegen waren die Münchner in der Champions-League-Gruppenphase 2013/14 beim 2:3 gegen Manchester City.

Orsato an der Pfeife

Pfeifen wird die Partie am Mittwochabend der Italiener Daniele Orsato. Sowohl die Bayern als auch Liverpool machten bislang gute Erfahrungen mit dem 43-jährigen Referee und gewannen jeweils beide Partien, die sie unter seiner Leitung bestritten. Der deutsche Rekordmeister war im April 2018 mit 2:1 im Champions-League-Viertelfinale beim FC Sevilla und in der diesjährigen Gruppenphase beim 5:1-Heimsieg gegen Benfica Lissabon erfolgreich. Die Reds bezwangen in der Vorsaison zunächst 1899 Hoffenheim in der Qualifikation zur *Königsklasse*mit 4:2 und waren später im Achtelfinale mit 5:0 beim FC Porto siegreich. Man darf gespannt sein, wem der Schiedsrichter dieses Mal Glück bringt.