präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zahlen & Fakten zum Leipzig-Spiel

Meister-Matchball im Duell der stärksten Rückrundenteams

Increase font size Schriftgröße

Der FC Bayern hat am Samstag den ersten Meister-Matchball: Mit einem Sieg bei RB Leipzig haben es die Münchner in der eigenen Hand, die siebte Meisterschaft in Folge klar zu machen. Bei einem Punktverlust wären sie auf Düsseldorfer Schützenhilfe gegen Borussia Dortmund angewiesen. Damit würde der Rekordmeister jedoch auch zum 13. Mal in Folge, den Titel nicht im eigenen Stadion gewinnen! Zuletzt gelang der Gewinn des Meistertitels im eigenen Stadion am letzten Spieltag der Saison 1999/2000, als der FCB - damals noch im Olympiastadion - Werder Bremen mit 3:1 besiegte. Das und weitere Zahlen & Fakten zum Spiel in Leipzig hat fcbayern.com zusammengestellt.

Duell der besten Rückrundenteams

Im Jahr 2019 holte der FC Bayern 38 von 45 möglichen Punkten und führt damit die Rückrundentabelle vor RB Leipzig (34) an. Sowohl das Team von Niko Kovac (1:3 in Leverkusen am 20. Spieltag) als auch die Sachsen (0:1 zu Hause gegen Dortmund am 18. Spieltag) kassierten in der zweiten Saisonhälfte jeweils nur eine Niederlage – das ist Bestwert. Bayern ist damit seit zwölf, RB sogar seit 14 Bundesliga-Partien unbesiegt und stellte damit gleichzeitig einen Vereinsrekord auf.

Beste Defensive empfängt den besten Angriff

Der FC Bayern steht in dieser Saison bei 83 Toren und stellt damit die beste Offensive der Bundesliga. Zuletzt gegen Hannover trafen die Münchner auch im 25. Bundesliga-Spiel in Folge und haben damit auch die aktuell längste Torserie im Oberhaus. Gegner Leipzig stellt dagegen mit nur 27 Gegentoren die beste Abwehr der Liga und baute insbesondere die heimische Arena zur Festung aus: In 16 Heimspielen kassierten die Roten Bullen nur neun Gegentreffer – Liga-Bestwert!

Nur ein Leipziger-Sieg in diesem Duell

Von wettbewerbsübergreifend bislang sechs Begegnungen entschieden die Bayern fünf für sich. Neben vier Siegen in der Bundesliga setzte sich der Rekordmeister auch in der Vorsaison mit 5:4 n.E. in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen die Roten Bullen durch. Die Sachsen siegten lediglich im bisher letzten Aufeinandertreffen in Leipzig im März 2018 (2:1).

Rote Bullen sahen rot gegen die Bayern

Grund für das Münchner Übergewicht in diesem Duell ist wohl auch, dass die Leipziger schon vier Mal ein Pflichtspiel gegen die Bayern nur zu zehnt beendeten. In den bisher sechs Begegnungen gab es schon fünf Platzverweise – beim 1:0-Hinrunden-Erfolg der Münchner in der Allianz Arena mussten in Renato Sanches (Gelb-Rot) und Stefan Ilsanker (Rot) sogar gleich zwei Spieler vorzeitig zum Duschen.

Weitere Inhalte