präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
EM-Qualifikation

Kapitäne Lewandowski und Alaba mit knappen Siegen

Increase font size Schriftgröße

Der Freitagabend verlief erfolgreich für die beiden Nationalspieler des FC Bayern, die in der EM-Qualifikation im Einsatz waren. Sowohl Robert Lewandowski mit Polen als auch David Alaba mit Österreich feierten jeweils einen 1:0-Sieg. Beide Bayern trieben ihr Team als Kapitän an.

Beim polnischen Treffer in Nordmazedonien war der Münchner Angreifer zwar entscheidend beteiligt, doch letztendlich brachte Krzysztof Piatek die Kugel in der 47. Minute über die Linie. Polen steht damit in Gruppe G weiter mit drei Siegen aus drei Spielen an der Spitze. In der selben Gruppe führte Alaba seine Mannschaft mit einer starken Leistung zu einem wichtigen Sieg gegen Slowenien: Für die Alpennation waren es die ersten Punkte in der laufenden Qualifikation. Das entscheidende Tor von Schalkes Guido Burgstaller (74.) leitete Alaba mit einem schönen Pass in die Spitze ein. „Das gibt uns Wind, so müssen wir weiter machen. Das war ein wichtiger Schritt“, freute sich der Münchner über den Dreier.

Am Montag, 10. Juni (jeweils 20:45 Uhr), geht es für Lewandowski weiter in der Quali. Dann trifft der trifft in Warschau auf Israel, das den Polen auf Platz zwei mit sieben Punkten im Nacken sitzt. Alaba fällt für das zeitgleiche Duell seiner Österreicher in Skopje gegen Nordmazedonien aufgrund einer Muskelfaserverletzung im linken Oberschenkel aus.

Weitere Inhalte