präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zahlenspiele zum Saisonstart

FC Bayern im Eröffnungsspiel ungeschlagen

Increase font size Schriftgröße

Zum 18. Mal steigt am Freitagabend das offizielle Bundesliga-Eröffnungsspiel, zum siebten Mal hintereinander ist dabei die Münchner Allianz Arena Austragungsort des Saisonauftakts. Der FC Bayern und Hertha BSC trafen zum bisher einzigen Mal zum Start der Saison 2000/01 am ersten Spieltag aufeinander. Damals setzte sich der FCB im Münchner Olympiastadion mit 4:1 durch. fcbayern.com hat weitere Zahlen und Fakten zum Auftaktspiel der 57. Bundesliga-Spielzeit gesammelt.

FCB im Eröffnungsspiel ungeschlagen

Zum zwölften Mal bestreitet der FC Bayern am Freitagabend als amtierender Deutscher Meister das offizielle Bundesliga-Eröffnungsspiel. Dabei kann der FCB eine fast makellose Bilanz vorweisen: Zehn der bisherigen elf Partien haben die Münchner gewonnen und dabei immer mindestens zwei Tore erzielt (insgesamt 34:8). Lediglich 2008 musste sich der Rekordmeister mit einem 2:2 gegen den Hamburger SV begnügen.

Meister zum Auftakt ungeschlagen

Auch insgesamt kann sich die Meister-Bilanz in den seit 2002 ausgetragenen Eröffnungsspielen sehen lassen. Noch nie verlor ein Titelverteidiger die Auftaktpartie in die neue Saison (14 Siege, drei Remis). In den letzten zehn Spielen gewann immer der Titelverteidiger, zudem endete keine der bisherigen 17 Partien torlos. Der höchste Sieg gelang dem FC Bayern im Sommer 2016 beim 6:0 gegen Werder Bremen.

Hertha mit starker Serie zum Auftakt

Für Gegner Hertha BSC ist es seit dem Premierenjahr 2002 (2:2 in Dortmund) die erste Teilnahme am offiziellen Auftaktspiel. Seit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga im Jahr 2013 können die Berliner zudem auf eine starke Serie am ersten Spieltag zurückblicken: Von sechs Spielen wurden fünf gewonnen, dazu gab es ein Remis. Die letzten vier Partien gestaltete Hertha allesamt siegreich.

Lewandowski vor neuer Bestmarke

Bayern-Torjäger Robert Lewandowski traf in der vergangenen Saison im Auftaktspiel gegen 1899 Hoffenheim (3:1) im vierten Jahr in Folge am 1. Spieltag und stellte damit die Bundesliga-Bestmarke von Stefan Kießling und Klaas-Jan Huntelaar ein, die ebenfalls in vier aufeinanderfolgenden Jahren am 1. Spieltag trafen. Mit einem Tor am Freitag gegen Hertha BSC wäre Lewandowski alleiniger Rekordhalter.

Weitere Inhalte