Bayern jagen Titel und Bestmarken

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zum 20. Mal steigt am Samstag das Finale um den Supercup, der zwischen 1987 und 1996 als DFB-Supercup firmierte. Seit 2010 heißt der Wettbewerb DFL-Supercup. Zwölf Mal sicherte sich dabei der Deutsche Meister den Siegerpokal, sieben Mal setzte sich der Herausforderer durch. fcbayern.com hat weitere Interessante Zahlen und Fakten rund um den Supercup gesammelt.

Ausgeglichene Bilanz

Zum insgesamt siebten Mal treffen der FC Bayern und Borussia Dortmund im Supercup aufeinander, allein in den letzten sieben Jahren zum sechsten Mal. Keine andere Paarung gab es öfter als ein Mal. Mit jeweils drei Titelgewinnen ist die Bilanz der beiden Teams ausgeglichen. Das letzte Duell 2017 gewann der FCB erst im Elfmeterschießen.

Rekordserien ausbauen

Der FC Bayern nimmt zum 13. Mal am Supercup teil und gewann diesen insgesamt sieben Mal. Für den Rekordmeister ist die diesjährige Auflage die 8. Teilnahme in Folge, dabei könnte er zum 4. Mal nacheinander den Titel gewinnen -- alles einsame Bestmarken der Münchner, die diese am Samstag weiter ausbauen können. Zum Vergleich: Der BVB nimmt zum 10. Mal am Supercup teil und gewann diesen fünf Mal.

ThoMats-Challenge: Wer wird alleiniger Rekord-Champion?

Bayern-Profi Thomas Müller und sein langjähriger Mannschaftskollege Mats Hummels gewannen den Pokal je fünf Mal (wie auch Franck Ribéry und Arjen Robben). Einer von beiden wird am Samstag alleiniger Rekordsieger dieses Wettbewerbs.

Müller und Lewandowski vorne

Thomas Müller und Robert Lewandowski könnten am Samstag jeweils zum 9. Mal in einem offiziellen Supercup-Spiel zum Einsatz kommen und ihre Bestmarke damit weiter ausbauen. Bereits jetzt teilen sich die beiden Bayern-Profis die Spitzenposition vor ihrem Kapitän Manuel Neuer sowie den beiden ehemaligen Münchnern Philipp Lahm und Mats Hummels (je sechs Einsätze).


Diesen Artikel teilen