Lewandowski setzt seinen Tore-Lauf fort

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Er trifft und trifft und trifft. Torjäger Robert Lewandowski hat auch im ersten Wiesn-Heimspiel gegen den 1. FC Köln seinen beeindruckenden Lauf fortgesetzt. Mit seinen Saisontoren acht und neun stellte der 31-Jährige für den Rekordmeister die Weichen auf Sieg. „Es freut mich sehr, dass ich die nächsten Tore gemacht habe. Aber es freut mich noch mehr, dass wir richtig gut gespielt haben und alles geschafft haben, was wir geplant haben", sagte Lewandowski nach dem deutlichen 4:0-Erfolg gegen den Aufsteiger.

Ganz nebenbei baute der Angreifer in seinem 250. Pflichtspiel für die Münchner seine ohnehin schon bemerkenswerten Statistiken weiter aus. Als erster Bayern-Profi seit Carsten Jancker im Jahr 2000 traf der Pole an den ersten fünf Spieltagen. Doch damit nicht genug: Neun Tore nach fünf Spielen, das gab es zuvor nur einmal in 57 Jahren Bundesliga: 1967 durch Peter Meyer von Borussia Mönchengladbach. Insgesamt traf Lewandowski in sieben Pflichtspielen hintereinander und egalisierte damit seine persönliche Bestleistung aus der Saison 2012/13.

Der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft hat für den FC Bayern nun schon sieben Tore gegen Köln erzielt und überholte damit Vorstandschef Karl Heinz Rummenigge und Vereinspräsident Uli Hoeneß (je 6). Nur Roland Wohlfarth (9) und Gerd Müller (14) trafen im Oberhaus für den FCB öfter gegen die Rheinländer. Insgesamt hat Lewandowski nun elf Tore gegen den FC erzielt, damit sind die Geißböcke der 10. Verein, gegen den dem Stürmer mindestens zehn Treffer gelangen.

Mit nun 211 Toren liegt der Torschützenkönig der vergangenen drei Spielzeiten in der ewigen Bundesliga-Rangliste auf Platz fünf und hat nur noch zwei Treffer Rückstand auf den kürzlich verstorbenen Manfred Burgsmüller (213) und deren neun auf seinen ehemaligen Trainer Jupp Heynckes (220). Für den FC Bayern hat Lewandowski nun 202 Pflichtspieltore erzielt und liegt hinter Rummenigge (217) und Gerd Müller (508) auf Rang drei.

Apropos Gerd Müller: Nur der Bomber der Nation traf häufiger mindestens zwei Mal pro Spiel (87) als Lewandowski, der gegen die Rheinländer bereits zum 56. Mal in seiner Karriere zwei oder mehr Tore erzielte. „Ich freue mich sehr, dass ich wieder getroffen habe. Es sind aber erst fünf Spiele absolviert", meinte Lewandowski. Das Ende der Fahnenstange ist also noch lange nicht erreicht...


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen