präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Individualtraining in der Länderspielpause

„Super Möglichkeit, weiteren Schritt nach vorne zu machen“

Increase font size Schriftgröße

Hansi Flick unterbricht die Übungsform von Fiete Arp und Michaël Cuisance für einen Moment. Der Co-Trainer des FC Bayern korrigiert die Haltung des Standbeins der beiden Neuzugänge des Rekordmeisters während des Passspiels - und weiter geht’s. Nachdem der Großteil der Spieler des Rekordmeisters derzeit mit den Nationalmannschaften unterwegs ist, absolvieren die in München gebliebenen Profis ein individuelles Trainingsprogramm.

Ob beim Torabschluss, am Kopfballpendel oder der abschließenden Partie Fußballgolf gegen das Trainerteam – Arp und Cuisance waren bei der Einheit am Donnerstagvormittag mit vollem Eifer dabei. „Für uns ist diese Phase eine super Möglichkeit, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Gerade für Michaël und mich ist es sehr wichtig. Michaël ist ja erst kurze Zeit hier und ich war zuletzt längere Zeit krankheitsbedingt nicht dabei“, beschrieb Arp. „Ich will diese Zeit nutzen, um in optimaler Verfassung zu sein, wenn die Jungs von den Nationalteams zurückkommen“, meinte Mittelfeldspieler Cuisance.

Zusätzlich zu den individuellen Einheiten am Vormittag schieben Arp und Cuisance noch Extraschichten bei den Amateuren des FC Bayern. So mischten die beiden Youngster aus dem Profikader beispielsweise am Mittwochnachmittag bei einem internen Trainingsturnier der Reserve und der U19 mit.

Weitere Inhalte