Goretzka? „Es sieht gut aus, dass er gegen seinen Heimatklub aufläuft“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Es geht Schlag auf Schlag: Nach dem 2:1-Erfolg gegen Union Berlin in der Bundesliga wartet am Dienstag (20 Uhr) bereits die nächste Herausforderung auf den FC Bayern. Dann geht es in der zweiten Runde des DFB-Pokals zum VfL Bochum -- und ein Bayern-Profi ist wohl besonders heiß auf die Partie gegen den Zweitligisten:

Leon Goretzka trug von 2001 bis 2013 das VfL-Trikot. Nach seiner Oberschenkel-Operation im September kam der 24-Jährige zuletzt wieder zu Kurzeinsätzen und darf sich daher Hoffnungen auf einen Einsatz bei seinem Ex-Verein machen. „Leon war lange raus. Wir müssen versuchen, ihn immer weiter nach vorne zu bringen. Für morgen sieht es gut aus, dass er gegen seinen Heimatklub auflaufen darf", verriet sein Coach Niko Kovač am Montag im Pressetalk vor dem Pokal-Spiel.

Dagegen kommt für den an Oberschenkelproblemen laborierenden Javi Martínez ein Einsatz am Dienstagabend wohl noch zu früh. „Javi ist noch nicht so weit, dass wir auf ihn zählen können. Das geht eher in Richtung Wochenende", erklärte der 48-jährige Fußballlehrer. Bis auf die länger verletzten Niklas Süle (Kreuzbandriss), Fiete Arp (Kahnbeinbruch) sowie Lucas Hernández (Knöchel-OP) seien aber alle Spieler fit, versicherte Kovač.