präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Eine grandiose Zeit“

DFB verabschiedet Simone Laudehr

Increase font size Schriftgröße

Die langjährige Nationalspielerin Simone Laudehr ist vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Ukraine vom DFB verabschiedet worden. Die 33-Jährige wurde am Samstag von DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg und der ehemaligen Bundestrainerin Silvia Neid für ihre Verdienste geehrt und bekam zum Abschied einen Blumenstrauß.

„Ich habe gerne und mit großem Stolz für die deutsche Nationalmannschaft gespielt und dabei alle Höhen und einige Tiefen erlebt“, wird die Spielerin der FC Bayern Frauen im DFB-Magazin zitiert. „Überwiegend sind aber die vielen positiven und fantastischen Erinnerungen an eine jahrelange grandiose Zeit mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in der absoluten Weltspitze.“

Laudehr war im Sommer aus der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes zurückgetreten, nachdem sie nicht für die Weltmeisterschaft in Frankreich nominiert worden war. Im DFB-Trikot bestritt die Defensivspielerin 103 Länderspiele, wurde Weltmeisterin, Olympiasiegerin und zweimal Europameisterin.

Weitere Inhalte