präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Personalupdate nach Piräus

Martínez und Hernández angeschlagen ausgewechselt

Increase font size Schriftgröße

Beim 3:2-Sieg in Piräus feierte der FC Bayern in der Champions League den dritten Sieg im dritten Spiel. Neben dem erfreulichen Resultat musste Niko Kovač jedoch auch zwei Mal verletzungsbedingt wechseln. Javi Martínez blieb in der Pause in der Kabine - laut dem Trainer eine Vorsichtsmaßnahme: „Martínez hatte in der ersten Halbzeit muskuläre Probleme, da wollten wir kein Risiko eingehen. Daher haben wir reagiert.“

Etwas mehr Kopfzerbrechen bereitete Kovač Lucas Hernández, der in der 59. Minute vom Platz musste. „Hernández hat Probleme mit dem Knöchel. Wir müssen sehen, ob das Band in Mittleidenschaft gezogen wurde. Er hatte starke Schmerzen, deswegen mussten wir ihn rausnehmen. Das ist sehr ärgerlich“, meinte der 48-Jährige. Für eine genaue Diagnose werden weitere Untersuchungen folgen. Selbiges gilt für Serge Gnabry, der laut Sportdirektor Hasan Salihamidžić auch „etwas gespürt hat“, jedoch durchspielen konnte.

 

Weitere Inhalte