präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Augsburg-Spiel

„Wir bringen uns um unseren Lohn“

Increase font size Schriftgröße

Eigentlich war der FC Bayern beim Gastspiel in Augsburg drückend überlegen, doch ein Gegentor in der ersten Spielminute und eines in der Nachspielzeit sorgten dafür, dass es beim 2:2 am Ende lediglich zu einem Punkt reichte. „Wir sind denkbar schlecht ins Spiel gestartet. Das darf uns nicht passieren, wir haben vorher noch darauf hingewiesen“, ärgerte sich Kovač hinterher, „wir bringen uns um unseren Lohn. Unser gutes Spiel geht jetzt unter.“

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Niko Kovač: „Wir sind denkbar schlecht ins Spiel gestartet. Das darf uns nicht passieren, wir haben vorher noch darauf hingewiesen. Wir müssen wach sein und dürfen nicht erst nach fünf Minuten da sein. Dann hatten wir aber alles im Griff. Wir hatten den Ball und Riesen-Chancen, machen sie aber nicht rein. Wenn du das nicht schaffst, darfst du hinten kein zweites Tor kassieren. Zwei Schüsse aufs Tor, zwei Gegentore, das ärgert mich. Da bringen wir uns um unseren Lohn. Unser gutes Spiel geht jetzt unter. Was aber noch schlimmer ist, ist die Verletzung von Niklas Süle. Das Gefühl ist nicht gut. Wir müssen jetzt schauen, was passiert ist und hoffen das Beste.“

Serge Gnabry: „Das letzte Spiel gegen Hoffenheim haben wir abgehakt. Wir sind frisch rausgekommen und haben ein super Spiel gemacht, es die ganze Zeit kontrolliert. Wir hatten am Ende zwei fast hundertprozentige Chancen, wenn wir die machen, ist der Sack zu. So haben wir es vergeigt. Wir hatten viel Ballbesitz und viele Chancen, aber wir waren etwas zu fahrlässig und dann passiert hinten leider so etwas. Das ist der Fußball.“

Martin Schmidt (Trainer FC Augsburg): „Wir wollten heute zeigen, dass wir ein Team sind und das haben wir geschafft. Dazu hatten wir einen guten Torwart, Koubek war in der zweiten Halbzeit mein Man oft he Match. So wurde am Ende ein Spiel, das wir schon fast verloren hatten, noch mit einem Punkt belohnt. Vor allem wegen der Leidenschaft, die wir heute gezeigt haben.“

Alfred Finnbogason (Stürmer FC Augsburg): „Es ist immer etwas Besonders, gegen Bayern zu spielen und noch besonderer, gegen sie zu treffen – sogar zum Ausgleich. Wir wussten immer, dass wir nur ein Tor zurücklagen und noch die Chance haben. Wir haben uns das erarbeitet.“

Weitere Inhalte