präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Länderspiele

Remis für Coutinho und Thiago - Cuisance holt zweiten Sieg

Increase font size Schriftgröße

Ohne Sieg im Gepäck kehrt Philippe Coutinho von den beiden Freundschaftsspielen der brasilianischen Nationalmannschaft in Singapur nach München zurück. Drei Tage nach dem 1:1 gegen den Senegal kam die Selecao am Sonntag trotz der größeren Spielanteile auch gegen Nigeria nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinaus. Joe Aribo (35. Minute) brachte das Team des früheren Bayern-Profis Gernot Rohr im ersten Durchgang in Führung, Casemiro (48.) gelang kurz nach dem Seitenwechsel der Ausgleich. Coutinho stand nicht in der Startformation, wurde aber bereits nach zwölf Minuten für Neymar Jr. eingewechselt und war einer der Aktivposten im Angriffsspiel des fünfmaligen Weltmeisters.

Spanien verpasst vorzeitige Qualifikation

Thiago hat es mit der spanischen Nationalmannschaft am Samstagabend verpasst, vorzeitig das Ticket für die EURO 2020 zu lösen. Im siebten Qualifikationsspiel musste La Roja den ersten Punktverlust hinnehmen und kam nach einem Last-Minute-Gegentreffer nicht über ein 1:1 (0:0) in Norwegen hinaus. Saúl Ñíguez hatte die Spanier kurz nach dem Seitenwechsel (47. Minute) in Führung gebracht, Joshua King (90.+4) konnte durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit für die Hausherren ausgleichen. Thiago kam in Oslo aber nicht zum Einsatz und verfolgte das Spiel von der Bank. Bereits am Dienstag (20:45 Uhr) hat das Team von Robert Moreno aber die Chance, in Schweden die EM-Qualifikation perfekt zu machen.

Cuisance feiert zweiten Sieg mit Frankreichs U20

Erfreulicher lief der Abend zuvor für Michaël Cuisance mit der französischen U20-Nationalmannschaft. Der Nachwuchs der Équipe Tricolore feierte zwei Tage nach dem 2:1 über die U20 Norwegens einen 1:0-Erfolg über die schwedische U20 beim Drei-Nationen-Turnier in Marbella. Cuisance stand bis zur 87. Minute auf dem Feld und wurde dann ausgewechselt. Mounir Chouiar erzielte kurz vor der Pause (42.) das Tor des Tages für die Franzosen, die nach einer Gelb-Roten Karte für Yacine Adli (62.) das letzte Drittel der Partie zu zehnt zu Ende bringen mussten.

Weitere Inhalte