präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Vor dem Topspiel gegen Wolfsburg

„Wir haben unsere Hausaufgaben erledigt“

Increase font size Schriftgröße

Nach dem Aus im DFB-Pokal treten die FC Bayern Frauen am Samstag bereits erneut gegen den VfL Wolfsburg an. Dieses Mal auswärts und in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga (13 Uhr, live auf FC Bayern.tv liveMagenta Sport, ARD One und im Sportschau-Livestram). Cheftrainer Jens Scheuer und seine Mannschaft können sich somit vielleicht noch nachträglich belohnen - falls ihnen ein ähnlich starker Auftritt wie im Pokal-Achtelfinale gelingt, wie der Coach im Interview betont. 

Das Interview mit Jens Scheuer

Herr Scheuer, haben Sie und die Mannschaft das Pokalspiel gut verarbeitet?
Scheuer:
„Die Enttäuschung über das Aus im Pokal war natürlich groß. Jedoch nur über das Ergebnis, nicht über die Leistung, die wir gezeigt haben. Es macht uns Mut und gibt uns Selbstvertrauen, dass wir so eine Topleistung gegen diesen Topgegner abrufen konnten. Genauso wollen wir uns kommenden Samstag in Wolfsburg präsentieren und werden anschließend hoffentlich nicht mit leeren Händen nachhause fahren.“

Wie verlief Ihre Trainingswoche?
Scheuer:
„So ein Spiel ist in Sachen Tempo schon nochmal intensiver, daher mussten wir vielleicht etwas mehr regenerieren. Wir haben diese Woche aber gut gearbeitet und trainiert. Personell müssen wir noch etwas abwarten, leider fällt mit Melanie Leupolz unsere Kapitänin nochmal aus. Wir freuen uns jedoch sehr auf Samstag. Zwei Mal innerhalb weniger Tage auf den Top-Gegner in Deutschland zu treffen, das ist schon interessant. Jetzt müssen wir nur noch das Ergebnis im Vergleich zum vergangenen Wochenende drehen.“

Konnten Sie vergangenen Samstag nochmal neue Schlüsse ziehen?
Scheuer:
„Wir haben im Pokalspiel bereits vieles richtig gemacht. Daran werden wir festhalten und versuchen, es ein zweites Mal so umzusetzen. Gewisse Aspekte müssen wir aber auch noch verfeinern, um zu gewinnen. Diese Hausaufgaben haben wir diese Woche in Analyse und Training erledigt.“

Was wird Wolfsburg aus dem Spiel gelernt haben?
Scheuer:
„Wolfsburg wird sicher gesehen haben, dass wir im Laufe der Saison bereits eine gewisse Entwicklung vollzogen haben und dass wir ihnen im spielerischen Bereich ebenbürtig waren. Das haben viele, vielleicht auch der VfL, nicht so erwartet.“

In der Bundesliga hat Bayern sechs Punkte Rückstand auf Wolfsburg. Wie sehr steckt das vor Samstag in den Köpfen?
Scheuer:
„Jedes Spiel und jeder Punkt ist wichtig. Punktverluste tun immer gleichermaßen weh. Wolfsburg hat gesehen, dass wir ihnen auf Augenhöhe begegnen können. Und am Samstag wollen wir punkten, das ist unser Ziel.“

Jens Scheuer ist seit der Saison 2019/2020 Cheftrainer der FC Bayern Frauen.

Weitere Inhalte