präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zahlen & Daten zum Spiel in Berlin

9 Fakten zum Rückrundenstart gegen Hertha BSC

Increase font size Schriftgröße

Mit dem Gastspiel bei Hertha BSC startet der FC Bayern am Sonntagnachmittag (15:30 Uhr) in die Rückrunde der laufenden Saison. Erst zum zweiten Mal seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 treffen beide Mannschaften zum Auftakt der zweiten Halbserie aufeinandertreffen. fcbayern.com hat die Interessantesten Zahlen und Fakten zum Spiel gegen die Berliner zusammengestellt.

1. Zweites Duell zum Start

Erstmals kam es in der Saison 2000/01 an einem 18. Spieltag zum Duell der Münchner mit der Hertha. Die erste Rückrunden-Partie war damals übrigens die letzte vor der Winterpause, der Rekordmeister gewann dank der Treffer von Roque Santa Cruz, Stefan Effenberg und Alexander Zickler in der Hauptstadt mit 3:1.

Alexander Zickler erzielt am 18. Spieltag der Saison 2000/01 bei Hertha BSC den 3:1-Endstand.

2. Stark zum Jahresauftakt

In der jüngeren Vergangenheit kam der FC Bayern fast immer gut aus der Winterpause und gewann sechs der letzten sieben Ligaspiele zum Start ins neue Kalenderjahr (die einzige Niederlage war ein 1:4 beim VfL Wolfsburg in der Saison 2014/15). Im Vorjahr startete der FCB mit einem 3:1-Erfolg in Hoffenheim und läutete damit die am Ende erfolgreiche Aufholjagd auf Borussia Dortmund ein.

3. Klare Bilanz gegen Hertha BSC

Insgesamt kommt es am Sonntag zum 70. Duell der beiden Teams im Oberhaus. Die Bilanz spricht mit 39 Siegen, 20 Unentschieden und lediglich zehn Niederlagen klar für den Rekordmeister, das Torverhältnis lautet 155:75 zugunsten der Münchner.

4. Gute Serie

Der FC Bayern verlor lediglich eines der letzten 17 Bundesligaspiele gegen Hertha BSC (12 Siege, 4 Remis): Im September 2018 mit 0:2 in Berlin.

5. Welcher Lauf geht weiter?

Drei Spiele, drei Siege, 11:2 Tore – mit dieser starken Bilanz hat der FC Bayern das Bundesligajahr 2019 beendet. Aber auch Hertha BSC hat eine gute Serie vor der Winterpause vorzuweisen: Keines der letzten vier Spiele wurde verloren (2 Siege, 2 Remis) und in den letzten drei Partien gab es kein Gegentor. Welches Team setzt diesen Lauf im neuen Jahr fort?

6. Spiel mit Torgarantie

Zumeist ging es torreich her zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC, nur sechs Partien endeten torlos. Die meisten Treffer gab es in der Saison 1975/76 beim 7:4-Heimsieg der Bayern, für die Gerd Müller gleich fünf Mal traf. Die torreichste Partie in Berlin war ein 6:3-Sieg des FCB im Mai 2003.

Die Highlights dieser Partie gibt es in den Classics 👇

7. Höchster Sieg

Mit 6:0 gewann der FC Bayern im März 2012 in Berlin und feierte damit den höchsten seiner bisher 39 Siege in der Liga gegen die Hauptstädter. Torschützen damals: Arjen Robben mit drei Elfmetern, Thomas Müller, Toni Kroos und Mario Gomez.

8. Höchste Niederlage

Lediglich zehn Mal musste sich der FC Bayern in 69 Bundesligaspielen der Hertha geschlagen geben. Die höchste Niederlage war dabei ein 1:4 in der Saison 1974/75 im Berliner Olympiastadion, bei dem der heutige Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge den einzigen Treffer für die Münchner erzielte. 

9. Spätester Treffer

Beim 1:1-Unentschieden am 21. Spieltag der Saison 2016/17 traf Robert Lewandowski nach exakt 95 Minuten und 59 Sekunden zum Ausgleich für die Bayern. Es war damals das späteste Bundesligator seit dem Beginn der detaillierten Datenerfassung in der Saison 2004/05.

Weitere Inhalte