präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Angeberwissen

7 Fakten zum Achtelfinal-Hinspiel gegen Chelsea

Increase font size Schriftgröße

Angeberwissen: Am Dienstagabend tritt der FC Bayern beim FC Chelsea zum Hinspiel im Achtelfinale der Königsklasse an. Hier sind sieben interessante Zahlen und Fakten, mit denen Ihr bestens vorbereitet in das Champions-League-Duell an der Londoner Stamford Bridge geht.

1. Bayern ein Dauergast im Achtelfinale

Mit 18 Punkten und einer Tordifferenz von +19 spielte der FC Bayern in dieser Saison die beste Vorrunde in der Champions-League-Geschichte und schloss die Gruppenphase damit schon zum 16. Mal auf Platz 1 ab – häufiger gelang dies in der Königsklasse einzig dem FC Barcelona (21 Mal). Damit zogen die Münchner zum zwölften Mal in Folge in das Achtelfinale ein – letztmals nicht der Fall war das in der Spielzeit 2007/08, als die Bayern im UEFA Cup an den Start gingen.

Durch einen 3:1-Erfolg über Chelseas Stadtrivalen Tottenham Hotspur am 6. Spieltag machten die Bayern die beste jemals in der Champions League gespielte Gruppenphase perfekt.

2. Chelsea hat den Achtelfinal-Blues

Der FC Chelsea zog bei seinen letzten drei Teilnahmen am Achtelfinale in der Champions League jeweils den Kürzeren – der Einzug unter die besten acht Teams gelang den Londonern zuletzt vor sechs Jahren in der Königsklasse.

3. FCB-Offensive nicht zu stoppen

Der deutsche Rekordmeister erzielte in dieser Saison 24 Tore in der Königsklasse und stellt damit klar die beste Offensive im Wettbewerb. Überhaupt konnte nur Paris Saint-Germain diese Ausbeute in der Spielzeit 2017/18 mit damals 25 Treffern in einer Champions-League-Gruppenphase überbieten.

Einer geht noch, einer geht noch rein! Im Video könnt Ihr Euch noch einmal alle 24 Treffer der Bayern in der Gruppenphase anschauen:

4. Bayern auf Reisen eine Macht

Die Münchner blieben in den vergangenen zwölf Auswärtsspielen in der Königsklasse unbesiegt (neun Siege, drei Remis) und bauten damit ihren Vereinsrekord weiter aus. Nur Manchester United (16 Gastspiele ohne Niederlage von 2007 bis 2010) sowie Ajax Amsterdam (14 von 1994 bis 1997) hatten in der Historie des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb jemals eine längere derartige Erfolgsserie auf fremden Plätzen.

5. Lewandowski jagt persönliche Bestmarke und Benzema

Robert Lewandowski hat mit zehn Toren in der diesjährigen Gruppenphase bereits seine persönliche Saisonbestleistung aus der Saison 2012/13 egalisiert, als er für Borussia Dortmund ebenfalls zehn Mal einnetzte. Ein weiterer Treffer würde also einen neuen Rekord für den Polen in der Königsklasse bedeuten und ihn gleichzeitig auf Rang 4 der ewigen Torschützenliste hieven. Lewandowski erzielte bislang 63 Tore in der Champions League, direkt vor ihm liegt Karim Benzema mit 64 Treffern – der Franzose ist erst am Mittwoch mit Real Madrid im Einsatz.

6. Stamford Bridge ein hartes Pflaster für deutsche Teams

Chelsea verlor noch nie ein Europapokal-Heimspiel gegen eine deutsche Mannschaft. In neun Duellen holten die Blues sechs Siege und drei Remis und blieben sogar sechs Mal ohne Gegentor.

7. Ausgeglichene Bilanz, aber…

Auf dem Papier ist die Bilanz zwischen Bayern und Chelsea komplett ausgeglichen: Die Londoner siegten 2012 im Champions-League-Finale nach Elfmeterschießen, gut ein Jahr später revanchierten sich die Münchner im Endspiel um den UEFA Super Cup 2013 und gewannen ebenfalls im Duell vom Punkt. Dazu trafen die beiden Kontrahenten 2004/05 im Viertelfinale der Königsklasse aufeinander und feierten jeweils einen Heimsieg. Nach dem 2:4 in London reichte dem FCB der 3:2-Erfolg im Rückspiel aber nicht zum Weiterkommen – und das will das Team von Hansi Flick dieses Mal besser machen.

Im Video blicken wir auf die bisherigen vier Duelle zwischen Bayern und Chelsea zurück:

Weitere Inhalte