7 Fakten zum Spitzenspiel gegen RB Leipzig

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Angeberwissen: Am Sonntag empfängt der FC Bayern RB Leipzig zum Bundesliga-Spitzenspiel. Erster gegen den Zweiten in der Münchner Allianz Arena. Hier sind sieben interessante Zahlen und Fakten, damit Ihr bestens vorbereitet in das Gipfeltreffen zum 21. Spieltag geht und vor euren Freunden mit Wissen glänzt.

1. Duell der Top-Torjäger

Robert Lewandowski (22 Saisontore) und Timo Werner (20) liefern sich derzeit das hochklassigste Torjäger-Duell in 57 Jahren-Bundesliga-Historie. Nie zuvor hatten die beiden Führenden der Bundesliga-Torschützenliste nach 20 Spieltagen so viele Treffer auf dem Konto wie die beiden Kontrahenten, die am Sonntagabend in der Allianz Arena ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen wollen.

2. Leipzig in München -- die Null steht

Keine Punkte, kein Tore und nie zu elft zu Ende gespielt. In München gab es für die Leipziger bisher nichts zu holen -- alle drei Gastspiele in der Allianz Arena gingen zu null verloren und die Sachsen sahen zu alledem jeweils einen Platzverweis. Leipzig bestritt bei keinem anderen Bundesligisten so viele Auswärtsspiele, ohne einmal etwas Zählbares mitnehmen zu können.

3. Bester Rückrundenstart für Bayern

Das Team von Hansi Flick legte mit drei Siegen und 12:1 Toren den besten Bundesliga-Rückrundenstart der Vereinshistorie hin. Vor dieser Spielzeit startete überhaupt noch kein Team so gut in die zweite Saisonhälfte -- in der laufenden Saison waren es dann gleich zwei Vereine: Borussia Dortmund erwischte mit drei Siegen und 15:4 Toren einen ebenso starken Auftakt ins neue Jahr wie die Bayern.

Nach drei Siegen zum Rückrundenstart hatten die Bayern im neuen Jahr viel Grund zum Jubeln - hier freuen sich Thomas Müller und Co. über einen Treffer beim 3:1-Erfolg in Mainz am vergangenen Spieltag.

4. Bayern historisch offensivstark

An den ersten 20 Spieltagen erzielte der Rekordmeister 58 Tore und stellt damit die beste Offensive der Liga. So treffsicher waren die Bayern nie zuvor zu diesem Saisonzeitpunkt, der bisherige Vereinsrekord lag bei 56 Toren in der Spielzeit 1973/74! In der Bundesliga-Historie erreichten diese Marke nach 20 Partien zuvor nur Werder Bremen (59, Saison 1984/85 und 58, 1985/86) sowie der Hamburger SV (59, 1981/82).

Die Bayern erzielten in jedem Bundesliga-Spiel der laufenden Saison mindestens ein Tor -- besonders sehenswert tat dies Leon Goretzka am 19. Spieltag beim 5:0 gegen den FC Schalke 04:

5. Münchner Siegesserie

Als einziger Bundesligist sammelte der FC Bayern die perfekte Ausbeute von 18 Zählern an den vergangenen sechs Spieltagen. Durch die sechs Siege in Serie machten die Münchner sieben Punkte auf Leipzig gut und lösten die Sachsen an der Tabellenspitze ab.

6. In sechs von neun Duellen jubelte Bayern

Zum zehnten Mal treffen der FC Bayern und Leipzig in einem Pflichtspiel aufeinander und die Bilanz spricht klar für die Münchner. Neben fünf Siegen zog der Rekordmeister Ende Oktober 2017 durch ein 5:4 im Elfmeterschießen bei RBL in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Zwei Mal endete das Spiel unentschieden, nur einmal gewann Leipzig.

Ein besonderes Duell mit den Leipzigern entschied der FC Bayern im Mai im DFB-Pokal-Finale in Berlin mit 3:0 für sich.

7. Leipziger Comeback-Qualitäten

RB Leipzig holte in dieser Bundesliga-Saison bereits 13 Punkte nach einem Rückstand -- das ist alleiniger Höchstwert im Oberhaus. Nicht nur hier bewiesen die die Roten Bullen einen langen Atem: Ihre 16 Tore in der Schlussviertelstunde sind ebenfalls Bundesliga-Bestwert.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen