präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
FC Bayern Frauen

Vize-Weltmeisterin Lineth Beerensteyn verlängert bis 2022

Increase font size Schriftgröße

FC Bayern-Stürmerin Lineth Beerensteyn hat ihren Vertrag bei den FCB-Frauen verlängert. Die 23-jährige Vize-Weltmeisterin wird somit bis mindestens 2022 das Trikot des FC Bayern München tragen. Beerensteyn wechselte 2017 nach München, kam seither zu 64 Einsätzen und erzielte dabei 16 Tore - sieben davon in der laufenden Bundesliga-Saison. Die Niederländerin ist aktuell gemeinsam mit Jovana Damnjanović erfolgreichste Torjägerin beim FCB.

Aktuell erfolgreichstes Stürmer-Duo der FCB-Frauen: Damnjanović und Beerensteyn.

„Gute Rolle in allen drei Wettbewerben“

„Ich fühle mich in München wirklich sehr wohl. Ich denke, ich bin noch nicht am Ende meiner Entwicklung und bin sicher, dass ich die dazu nötigen Schritte beim FC Bayern machen kann“, freute sich Beerensteyn über ihre Verlängerung. Auch über die Entwicklung des gesamten Teams äußerte sich die Stürmerin positiv: „Unsere Mannschaft ist auf einem guten Weg. Genauso müssen wir uns weiterentwickeln, dann werden wir in den nächsten Jahren in allen Wettbewerben eine gute Rolle spielen.“ Dies konkretisierte die Niederländerin sogleich: „Ich hoffe sehr, dass wir es in den nächsten Jahren schaffen, Deutscher Meister zu werden oder den DFB-Pokal zu gewinnen. In der Champions League wollen wir natürlich weiterhin jedes Jahr vertreten sein und international nach dem Halbfinale letzte Saison die nächsten Stufen erklimmen.“  

Beerensteyn mit Bianca Rech, Sportlicher Leitung der FCB-Frauen, bei der Vertragsunterzeichnung am FC Bayern Campus. 

Zenit noch nicht erreicht

„Es ist stark und freut mich sehr, dass sich Lineth weiter beim FC Bayern sieht und sich an den Verein bindet. Sie ist eine absolute Stammspielerin, die ihren Stellenwert in der Mannschaft regelmäßig unter Beweis stellt. Ihre Entwicklung in dieser Saison ist bereits sehr gut. Ihren Zenit hat Lineth dabei noch gar nicht erreicht und ich bin sicher, dass wir mit ihr gemeinsam noch viel Potenzial heben können“, freute sich Bayerns Cheftrainer Jens Scheuer über die Verlängerung. 

Konzentration beim Aufwärmen: Beerensteyn trägt beim FC Bayern die Nummer 6. 

Weitere Inhalte