präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Spitzenspiel gegen Leipzig

Neuer: „Das Unentschieden geht in Ordnung“

Increase font size Schriftgröße

Neun Pflichtspiele in Serie ungeschlagen! Trainer und Spieler zeigten sich nach dem torlosen Remis im Bundesliga-Spitzenspiel gegen RB Leipzig einerseits zufrieden mit dem Ergebnis, haderten andererseits aber auch mit dem Spielverlauf. „Das Unentschieden ist korrekt und verdient“, resümierte Trainer Hansi Flick nach 90 intensiven Minuten in der Allianz Arena. Bayern-Kapitän Manuel Neuer sah eine deutlich stärkere erste Halbzeit, während Joshua Kimmich nach der Begegnung gegen seinen Ex-Verein sagte: „In der zweiten Halbzeit hat sich das Blatt etwas gewendet.“

Die Stimmen zum 0:0 im Überblick

Hansi Flick: „Man muss ehrlich sagen, dass das Unentschieden korrekt und verdient ist. In der ersten Halbzeit waren wir besser, die ersten 25 Minuten haben mir sehr gut gefallen. Danach ist uns ein wenig die Souveränität in unserem Spiel abhandengekommen. Wir haben Fehler gemacht, haben den Gegner eingeladen und konnten froh sein, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Wir wissen, dass es noch 13 Spieltage sind und es noch ein harter Weg wird, um am Ende Meister zu werden. Das ist doch das, was alle wollen, dass eine spannende Meisterschaft gespielt wird.”

Manuel Neuer: „Wir sind einen Punkt vorne. Man kann dieses eine Spiel nicht nehmen, um zu bewerten, ob es eine klar bessere Mannschaft gibt. Wir sind sicherlich besser in die Partie gekommen, haben die erste Halbzeit dominiert. Dann hat Leipzig umgestellt und wir mussten uns anpassen. Sie haben mehr oder weniger Mann gegen Mann gespielt. Damit hatten wir etwas Probleme. Viel ist dann über Zweikämpfe gelaufen.”

Thomas Müller: „Wir haben in den ersten 20 Minuten ganz gut losgelegt, machen aber aus unseren Chancen kein Tor und das Problem war dann, dass beide Mannschaften mit dem 0:0 leben konnten. Es ist ärgerlich, dass wir auch mit dem Ergebnis leben wollten und nicht mehr über unseren Schatten springen konnten. Ab der 70. Minute wollte keines der beiden Teams das absolute Risiko eingehen. Wir sind aber nach wie vor einen Punkt vorne. Wir wussten, dass die Stärke der Leipziger das Umschaltspiel ist. Wir haben das Spiel bewusst etwas langsam gemacht, aber wir haben uns dadurch auch unserer Stärken beraubt.”

Joshua Kimmich: „Wir haben eine recht gute erste Halbzeit gespielt, vor allem die ersten 20, 25 Minuten. Da hatten wir einige Chancen, die wir teilweise aber nicht ganz so sauber ausgespielt haben. In der zweiten Halbzeit hat sich das Blatt etwas gewendet, weil Leipzig gut reingekommen ist. Wir haben ihnen Fehler angeboten. Dazu konnten wir einiges nicht spielerisch lösen und mussten einen hohen Ball schlagen, weil Leipzig höher gepresst hat."

Alle Aussagen nach dem Top-Duell im Video 👇

Julian Nagelsmann, Trainer RB Leipzig: „Es war ein gutes und attraktives Spiel. Wir hatten am Anfang Probleme und etwas Glück. Dann sind wir aber etwas besser ins Spiel gekommen und haben in der zweiten Halbzeit sehr gut und sehr mutig verteidigt. Wir hätten bis zur 70. Minute sicherlich zwei oder drei Tore schießen können, Bayern aber auch. Es ist ein leistungsgerechtes Remis, mit dem beide Mannschaften gut leben können."

Timo Werner, RB Leipzig: „So wie wir am Anfang gespielt haben, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das Gegentor bekommen. Wir haben uns dann gesteigert. Im zweiten Teil der ersten Hälfte haben wir ins Spiel gefunden und haben dann nach der Pause ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen.”

Der Spielbericht zum 0:0 gegen RB Leipzig 👇

Weitere Inhalte