präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Der Goatkeeper wird 34

Neuers eindrucksvollste Rekorde beim FC Bayern

Increase font size Schriftgröße

Manuel Neuers Wechsel zum FC Bayern im Juli 2011 war der Beginn einer Zeit voller Erfolge und Rekorde. Neben der Triple-Saison 2013 und insgesamt sieben von acht möglichen deutschen Meisterschaften, gab es jede Menge weitere Titel und Auszeichnungen. Neuer, der heute 34 Jahre alt wird, etablierte sich nicht nur als Deutschlands Nummer eins, sondern auch an der weltweiten Spitze. Seit Sommer 2017 führt er die Bayern als Kapitän an. Anlässlich seines Geburtstags blickt fcbayern.com auf seine beeindruckendsten Zahlen und Statistiken.

Mr. Zuverlässig

Die Quote stimmt: Manuel Neuer konnte beim FCB bisher mehr Siege als Gegentore verzeichen - so darf es weitergehen.

Dass Manuel Neuer jetzt schon Legendenstatus genießt, dürfte spätestens beim Blick auf seine Statistiken klar werden. Seit seinem Wechsel an die Isar blieb er in unglaublichen 52% aller BL-Spiele ohne Gegentor. Was seine Zu-Null-Einsätze angeht, ist er nicht mehr weit vom absoluten Bundesliga-Rekord entfernt. Mit 190 Spielen ohne Gegentor fehlen ihm nur noch 14 weitere Weiße Westen auf Oliver Kahn, den Allzeitführenden. Dabei absolvierte Neuer bislang 160 Spiele weniger als der Titan. Den Saisonrekord stellte der viermalige Welttorhüter in der Saison 2014/15 und 2015/16 auf. Jeweils 20 Liga-Spiele zu null, damit überbot er den vorherigen Bestwert von Oliver Kahn (19 Weißen Westen 2001/02). Mit einer weiteren Zu-Null-Partie im DFB-Pokal könnte Neuer noch den nächsten Wettbewerbsrekord von Kahn einstellen - beide blieben bislang 33-mal ohne Gegentreffer.

In allen Belangen eine Wand

Nur wenige Torhüter können Neuer das Wasser reichen. Seit 2011/12 verzeichnete er die meisten Zu-Null-Spiele und das obwohl er fast die gesamte Saison 17/18 verletzt verpasste.

Auch international bewegt sich der Weltmeister von 2014 in den höchsten Sphären. In Europas Top-5-Ligen spielte kein Torhüter seit 2011/12 öfter zu null, als es Neuer tat. In 241 Einsätzen hielt der FCB-Keeper 126-mal seinen Kasten sauber. Das ist absoluter Spitzenwert. Mithalten können da nur Torhüter-Legende Gianluigi Buffon (124-mal in 243 Spielen) und Thibaut Courtois mit 123 Weißen Westen – dieser absolvierte aber auch 288 Partien. Wenn man sich die Leistungen in der Champions League anschaut, wird Neuers Klasse noch deutlicher: Seit seinem Wechsel zu den Bayern spielte er 35-mal zu null. Jan Oblak, Marc-André ter Stegen und Buffon folgen mit großem Abstand auf dem geteilten zweiten Platz (alle jeweils 26-mal).

Zusätzlicher Feldspieler

Spätestens seit seinen Dribblings 2012 gegen Leverkusen, dürfte jeder über Neuers Spielstärke Bescheid wissen.

Der Bayern-Kapitän ist aber nicht nur aufgrund seiner starken Paraden auf der Linie so wertvoll. Kaum ein anderer Torhüter liest das Spiel so gut, wie der 1,93-Meter große Tormann des FCB es tut. Seit er für die Münchner spielt, verzeichnet Neuer die beste Passquote unter allen Bundesliga-Keepern: 82 Prozent seiner Zuspiele kommen an den Mann. Zudem kam kein anderer Torhüter in der Liga so oft von der Linie, um einen gefährlichen Angriff abzufangen. Ganze 157-mal war Neuer bislang zur Stelle.

Wollt ihr nochmal die besten Paraden und Skills von Manuel Neuer zu sehen bekommen? Hier seht ihr, warum Bayerns #1 der "Goatkeeper" ist...👇

Wenn ihr selbst ambitionierte Torhüter seid oder euch einfach für alle Details rund um den Fußball interessiert, dann schaut doch mal in dieses Video rein:

Weitere Inhalte