präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
FCB-Profis im Home-Office

So läuft das Cyber-Training beim FC Bayern

Increase font size Schriftgröße

Die derzeitige Situation um die Ausbreitung des Coronavirus fordert von uns allen disziplinierte und kreative Lösungen. Auch der FC Bayern steht vor einer außergewöhnlichen Aufgabe. Seit einiger Zeit ruht der geregelte Trainingsbetrieb an der Säbener Straße. Um die Spieler nichtsdestotrotz fit zu halten, hat sich der Verein mit dem Trainerteam um Hansi Flick eine besondere Maßnahme überlegt: Ein Cyber-Training für die Bayern-Profis im Home-Office. Im Video seht Ihr, wie die ersten virtuellen Einheiten des FC Bayern abgelaufen sind.

„Es wird die Gesamtgruppe für das Training geben. Darüber hinaus habe ich aber auch schon angefangen, mich mit kleinen Spieler-Gruppen über Video-Calls auszutauschen“, beschrieb Flick. „Unser Trainerteam hat Einheiten geplant, die können 90 Minuten dauern oder aber auch nur 75 Minuten, abhängig vom Trainingsschwerpunkt. Grundsätzlich werden wir zwischen Grundlagenausdauer und hochintensivem Intervalltraining wechseln, dazu gibt es noch Krafttraining.“

Virtuelle Verbundenheit und gute Laune!

Bei den Einheiten gibt es eine Live-Video-Übertragung von der Säbener Straße, bei der vorwiegend Prof. Dr. Holger Broich, wissenschaftlicher Leiter und Leiter Fitness des FC Bayern, die Übungen vorgibt. Diese variieren zwischen Ausdauertraining, beispielsweise auf dem Spinning-Bike, sowie Stabilisations- und Krafteinheiten. „Was mich sehr freut, ist die positive Gruppendynamik, die entsteht, selbst wenn alle nur virtuell miteinander verbunden sind“, sagte Broich.

In einem Q&A beantworten die Verantwortlichen des FC Bayern die wichtigsten Fragen bezüglich der aktuellen Situation 👇

Weitere Inhalte